Kommentiert: Die Jungen müssen sich ranhalten

Kommentiert: Die Jungen müssen sich ranhalten

Schulen sind gut beraten, sich Alleinstellungsmerkmale zu verschaffen. Vor allem, wenn sie rückläufige Anmeldungen verzeichnen, kann ein spezielles Angebot bewirken, dass sich die Zahlen positiver entwickeln.

Wenn also Schulen klare Schwerpunkte mit einer Konzentration beispielsweise auf Sprachen, Sport oder Ganztagsunterricht setzen, werden Wahlmöglichkeiten erweitert.

Damit ist aber nicht unbedingt gesagt, dass die Angebote tatsächlich auch wie gewünscht angenommen werden. Ob das Konzept einer reinen Jungen-Klasse an der Angela-Schule funktioniert, wird sich zeigen. Es gebe erste positive Rückmeldungen, sagt die Schulleitung.

Dass das Bistum Aachen als bald alleiniger Träger mit dem neuen Weg auch dem Rückgang an Schülerinnen in den vergangenen beiden Jahren Rechnung trägt, ist verständlich und sicher auch notwendig. Es gibt Studien, die eine bessere Förderung in nach Geschlecht getrennten Klassen belegen. Es gibt, wie meist in der Wissenschaft, aber auch Studien, die das Gegenteil belegen.

Der Mädchenzweig auf der Angela-Schule hat eine mehr als 500 Jahre alte Tradition. Das muss erst einmal überboten werden. So gesehen müssten sich die Jungen ranhalten.

Mehr von Aachener Zeitung