1. Lokales
  2. Düren

Kommentiert: „Ampel“ muss noch auf Vieles antworten

Kommentiert: „Ampel“ muss noch auf Vieles antworten

Begeisterungsstürme hat der Plan der „Ampel“, die Parkplätze an der Schützenstraße in einen Park umzuwandeln, noch nicht ausgelöst. Von „Aktionismus“ ist sogar die Rede. Nicht ganz zu Unrecht, schließlich gibt es noch genug innerstädtische Baustellen, die abgearbeitet werden müssten — von der Stadthalle über den Langemarck- bis zum Holzbendenpark.

nA rde ühttseezcnßarS nsdi hnoc eevli Fareng fenf.o

eWi solnle die htdesctinsä nsaehenlvturieEm tep,iomsknre ewi eid nMrhabasuege rfü eid Pefgle nifteazirn wr?dene Wo nektnnö tanrvatliee aäpetrkPlz ,nehstnete iew eid gnrzeeoDsne fnlegnhetrae nerwd?e ieW könnte ied ictgrüäwkre schniAt red Wrtsißaeterl teeugfaerwt enewdr? nrwttoneA usms eid Aeml“„p ochn e.elinrf Breihs wtiervse ise rnu ufa sda niggsüet amKli für mleda.rittetefdSräuöbt