Klingendes Schneemärchen im Dürener Frühling

Musikalische Früherziehung : Klingendes Schneemärchen im Dürener Frühling

Jedes Instrument hat seinen ganz eigenen Charakter, das ist schon den jüngsten Musikern klar. Ein Musikwerkzeug schallt, klappert und tönt schließlich auf seine unverkennbare Art und Weise.

Das lernten auch insgesamt zwölf Kinder im letzten Jahr der musikalischen Früherziehung der Musikschule bei den Vorbereitungen für ihr Singspiel „Ein Märchen im Schnee“, denn die Tiere, die im Stück vorkommen, bekamen alle ein charakteristisches Instrument.

So hörte man im Rasselspiel die flinken Füße einer kleinen Maus, und eine tiefe Trommel ließ die schweren Fußstapfen eines großen Barrens erahnen. Nun präsentierten die jungen Musikerinnen und ihr Singspiel begeisterten Eltern, Geschwistern und Großeltern im Vortragssaal der Musikschule. Das Stück nach Loek Koopmanns Geschichte hatten die Klassen zusammen mit Birgit Bergk und Jasmin Zymelka bei ihren regelmäßigen Unterrichtsstunden einstudiert.

Ein Zuhause im Handschuh

In liebevollen Kostümen sangen, schauspielerten und musizierten die Kinder als kleine Schneeengelchen und Tiere des Waldes. Die Geschichte erzählt von einem Holzfäller, der im Wald seinen Handschuh verliert, in dem nach und nach mehrere Tiere ein warmes zu Hause für den Winter finden: „Im Wald da liegt ein Handschuh“, sangen die kleinen Künstler: „Der ist da ganz alleine. Da ist doch etwas drinnen. Was kann denn das wohl sein?“

Vorne versteckt an einem Pfeiler dirigierte Birgit Bergk das Spektakel. Eigentlich hätte die Aufführung bereits vor zwei Wochen am Tag der offenen Tür der Musikschule stattfinden sollen, erzählte sie. Aus Krankheitsgründen musste sie aber verschoben werden. „In der Zwischenzeit ist nun leider der Frühling eingezogen“, sagte Birgit Bergk lachend. „So kriegen gleich alle einen Schock, wenn sie wieder nach draußen gehen.“ Bei der Aufführung waren nur die ältesten Kinder, die bald in die Schule kommen, dabei. Die musikalische Früherziehung kann aber bereits ab drei Jahren besucht werden.

Schnupperstunde am Montag

Eine Schnupperstunde bietet Jasmin Zymelka für Kinder ab drei Jahren und sechs Monaten am Montag, 25. Februar, an. Um vorherige telefonische Anmeldung unter 02421/252574 wird gebeten. Die neuen Kurse fangen im September an, ein Quereinstieg ist aber nach Absprache auch möglich.

Weitere Infos zur musikalischen Früherziehung im Netz unter kulturbetrieb.dueren.de/musikschule.

(kim)