Langerwehe: „Kleines Herbstkonzert“ im Töpfereimuseum

Langerwehe: „Kleines Herbstkonzert“ im Töpfereimuseum

Musik ist die große Leidenschaft von Manuela Küpker, Helga Gräfrath, Markus Pütz, Thomas Steiert, Achim Schmolt, Wolfgang Meinhold, Kirsten Conradi, Udo Kinkel, Michael Hefter, Gaby Wolff und Wiltrud Maaßen. Die elf Männer und Frauen musizieren seit vielen Jahren im „Verein zur musikalischen Förderung geistig behinderter Menschen“

Sie freuen sich schon sehr auf ihr „Kleines Herbstkonzert“ am kommenden Samstag, 12. November, um 16 Ihr im Töpfereimuseum Langerwehe, Pastoratsweg 1. Es ist ein ganz besonderes Konzert, weil es bereits das 20. seiner Art in der Töpfergemeinde ist.

Zum Geburtstag haben sich die geistig behinderten Musiker gewünscht, ihre Lieblingsstücke aus den vergangenen 20 Jahren noch einmal zu präsentieren. Und so wird es am Samstag viele bekannte Melodien geben, die aber alle noch einmal sehr gründlich geübt worden sind.

Musik aus fernen Ländern

Verschiedene Vogelstimmen, Musik aus fernen Ländern, aber auch bekannte Melodien wie „Yesterday“ stehen auf dem Konzertprogramm. Selbstverständlich gibt es auch einige Werke, die noch nie bei einem Herbstkonzert im Töpfereimuseum zu hören waren. Wie immer musizieren Manuela Küpker, Helga Gräfrath, Markus Pütz, Thomas Steiert, Achim Schmolt, Wolfgang Meinhold, Kirsten Conradi, Udo Kinkel, Michael Hefter, Gaby Wolff und Wiltrud Maaßen mit Sopran-, Alt- und Tenorflöte, Akkordeon, Gitarre, Keyboard, Klavier und Orff‘schem Instrumentarium. Der Eintritt zum 20. „Kleinen Herbstkonzert“ ist frei, die Musiker freuen sich allerdings sehr über eine Spende für ihre Vereinskasse.

Wer sich näher über die Arbeit des „Vereins zur musikalischen Förderung geistig behinderter Menschen“ informieren oder zu einer der Proben (immer montags um 18 Uhr) kommen möchte, bekommt alle notwendigen Informationen unter Telefon 0175/2480169.