Aachen/Düren: Kevin S. knackte fast 60 Autos: Mehrjährige Gefängnisstrafe

Aachen/Düren : Kevin S. knackte fast 60 Autos: Mehrjährige Gefängnisstrafe

Wegen Diebstahls in 56 Fällen ist ein 24-jähriger Dürener von der 5. Großen Strafkammer des Aachener Landgerichts zu zwei Jahren und neun Monaten Haft verurteilt worden.

Die Kammer unter Vorsitz von Richter Florian Handke sah es am Freitagmittag als erwiesen an, dass Kevin S. zwischen Dezember 2017 und Januar 2018 in der Dürener Innenstadt zahlreiche Fahrzeuge geknackt und aus dem Innenraum alles Werthaltige entnommen hatte. So nahm der Angeklagte gezielt Handtaschen und Mobiltelefone an sich.

Wenn er die Wagen verschlossen vorfand, wendete der 24-Jährige brachiale Gewalt an und schlug die Scheiben ein. Der junge Vater hatte die Taten gestanden und vor der Kammer angegeben, er habe Geld gebraucht — auch um seien Kindern etwas zu Weihnachten schenken zu können. Bei seinen Beutezügen am Straßenrand eignete er sich außerdem Kredit- und EC-Karten an, mit denen er an den Automaten versuchte, Bargeld abzuheben. Meistes misslang das, trotzdem wurde Kevin S. auch daraufhin wegen des Deliktes des versuchten Computerbetruges verurteilt.

Der 24-Jährige war bei seiner Festnahme im Januar allerdings richtig aus der Rolle gefallen: Polizisten in Zivil hatten ihn in einem Park erkannt und aufgegriffen, woraufhin sich der junge Mann massiv wehrte, wie die Polizisten im Zeugenstand berichteten. Einer der Beamten musste im Krankenhaus behandelt werden.

Im Prozess hatte sich S. deswegen entschuldigt, die Beamten akzeptierten das. Da Kevin S. bereits einschlägig vorbestraft war und sich noch unter Bewährungsaufsicht befand, kam für die Kammer eine weitere Bewährungsstrafe nicht infrage.

Mehr von Aachener Zeitung