Düren: Kellerbrand löst Verkehrschaos aus

Düren: Kellerbrand löst Verkehrschaos aus

Ein Kellerbrand in einem gewerblich genutzten Haus an der Nideggener Straße hat am Freitagmittag ein Verkehrschaos in der Dürener Innenstadt ausgelöst.

Als die Feuerwehr gegen 12.40 Uhr alarmiert wurde, fand sie einen vollkommen verrauchten Keller vor. Mit drei Trupps unter Atemschutz und einem Überdruckbelüftungsgerät ging die Wehr gegen das Feuer und die Rauchentwicklung vor.

Sie konnte ein Übergreifen der Flammen auf andere Stockwerke verhindern. Verletzt wurde niemand. Nach ersten Erkenntnissen geht Einsatzleiter Johannes Rothkranz von einem Defekt in einer Elektroverteilung als Brandursache aus. Im Einsatz waren 25 Kräfte der Hauptwache sowie der Löschzüge Innenstadt, Lendersdorf und Niederau.

Während des Feuerwehreinsatzes musste die Nideggener Straße im Bereich des Einsatzortes komplett gesperrt werden. Der Verkehr auf den umliegenden Straßen staute sich Hunderte Meter lang.

(red)
Mehr von Aachener Zeitung