Düren: Karate-Junior-Athleten sind erfolgreich

Düren: Karate-Junior-Athleten sind erfolgreich

Gelohnt hat sich die harte Arbeit der letzten Wochen für die Junior-Athleten des Karate Vereins Okinawa Do Düren, sicherten sie sich doch am vergangenen Samstag den zweiten Platz beim internationalen Budokan-Cup in Bochum in der Kategorie Kata (Formenwettkampf) Team.

<

p class="text">

Das Turnier ist in der Karateszene hoch angesehen. So war es nicht verwunderlich, dass 372 Sportler aus Deutschland und den Benelux Ländern um die begehrten Medaillen kämpften. Die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft war dem Dürener Team mit Arthur Alberg, Maksim Cepelkin und Eddy Nachtigall schon vor zwei Wochen mit dem Gewinn des NRW-Landesmeistertitel gelungen. Nun galt es die Leistung zu stabilisieren und die Standortbestimmung für das Trainerteam zu liefern. Das Team gewann gegen den Gegner aus Kempen am Niederrhein mit 3:0 Richterstimmen, so dass das Finale erreicht war und die Goldmedaille im Fokus stand. Doch das gegnerische Team aus Rastedde war der erwartet schwere Gegner. Die Okinawa Truppe zeigte ihre beste Saisonleistung und musste am Ende doch die erste Niederlage dieser Saison klar und deutlich mit 0:3 Richterstimmen hinnehmen. Nach anfänglicher Trauer überwog aber doch am Ende die Freude über die Silbermedaille. Das Trainerteam schaut für die deutsche Meisterschaft mit Mut nach vorne, konstant und stetig sind Verbesserungen erkennbar und die Qualität der Mannschaft ist hervorragend.

Mehr von Aachener Zeitung