1. Lokales
  2. Düren

Kameradschaftlicher Verein richtet Turnier in Birkesdorf aus

Schützen : Der Ehrenpreis geht an Martin Plum

Der kameradschafschaftliche Verein Birkesdorf hat auf dem Schießstand der St.-Petrus-Schützen Birkesdorf sein traditionelles Turnier abgehalten. Der Vorsitzende Norbert Croé und der Schießleiter des Turniers, Rolf Cramer, nahmen nun die Siegerehrung in der St.-Arnoldus-Schützenhalle vor.

In fünf verschiedenen Luftgewehr-Aufgelegt-Klassen sowie in einer offenen Klasse Luftpistole nahmen insgesamt 46 Mannschaften aus 15 Vereinen am diesjährigen Schießturnier teil. Zu dem üblichen Luftgewehr- und Luftpistole-Schießen konnten die Schützen an einem Präzisionsschießen, sowie an einem Triathlon- und Glücksschießen teilnehmen.

Das besondere am KVB-Turnier ist, dass jedem teilnehmenden Jugendlichen, jeder Jugendmannschaft, als auch jedem Schüzen mit 80 Ringen einen Preis garantiert wird. In den Mannschaftsdisziplinen wurden insgesamt 17 Pokale und vier Geldpreise, in den Einzeldisziplinen 70- Sach- und Ehrenpreise oder Gutscheine, sowie drei Geldpreise den Siegern überreicht.

Zusätzlich wurden drei Ehrenpreise für ganz besondere Ergebnisse vergeben: Leander Schmitz vom BSC Adenau war mit 97 Ringen und Teiler 52 bester Schüler-Mannschaftsschütze des Turniers und erhielt einen Preis, gestiftet vom Ministerpräsidenten Herrn Armin Laschet. Bundesminister Horst Seehofer stiftete den Ehrenpreis für den besten Mannschaftsschützen des Turniers. Der Preis ging mit 100 Ringen und Teiler 9 an Martin Plumvom St.Apollonia Eilendorf. Rosis Pokale spendete den Wanderpokal für den bestgeschossenen Teiler des gesamten Turniers. Diesen Preis erhielt Jochen Herper vom St. Quirinus Merken mit Teiler zwei. Während des Turniers wurde auch der Vereinskönig des kameradschafschaftlichen Vereins ausgeschossen. KVB-Vereinskönigin wurde für 2020 wurde Hildegard Greuel mit Teiler elf.

Vorsitzender Norbert Croé dankte allen Spendern der Geld- Pokal- und Sachspenden sowie den Schützen, die auch in diesem Jahr das traditionelle Turnier besucht haben, ganz besonders denen, die kein eigenes Turnier durchführen und allen Helfern, ohne die das ganze Turnier nicht stattfinden könnte und überreichte die Siegerlisten.

(ms)