Vorbereitung auf den Annamarkt: Kalligraphie-Workshop mit Rolf Lock am Stiftischen Gymnasium

Vorbereitung auf den Annamarkt : Kalligraphie-Workshop mit Rolf Lock am Stiftischen Gymnasium

Auch das Stiftische Gymnasium wird sich am Annamarkt 2019 in vielfältiger Weise beteiligen. Die Schüler der von Dr. Achim Jaeger geleiteten „Stadtmauer-AG“ werden dabei wieder ein Skriptorium einrichten, in dem interessierte Besucher das Schreiben mit Tinte und Feder beobachten und selbst einüben können.

udem wird Kunstlehrerin Eva Magiera mit Schülern eine Malwerkstatt betreiben und Aquarelle nach historischen Vorlagen erstellen. Einen ersten Vorgeschmack auf das vom 30. August bis zu 1. September stattfindende Historienfest gab es jetzt bei einem Kalligraphie-Workshop mit Rolf Lock. Elf Schülerinnen unterschiedlicher Jahrgangsstufen wurden dabei von dem renommierten Dürener Künstler und Kalligraphen in die Kunst des Schreibens eingeführt.

Zunächst konnten die Jugendlichen Schreibmaterialien vergangener Tage wie Papyrus, Wachstäfelchen, Pergament und handgeschöpftes Papier im wahrsten Sinne des Wortes begreifen, indem sie es berührten und sich mit den Materialien vertraut machten. Auch Beispiele mittelalterlicher Buchkultur wurden beispielsweise anhand von faksimilierten Blättern aus dem berühmten „Book of Kells“ oder dem „Codex Sinaiticus“ veranschaulicht. Dann führte Rolf Lock die interessierten Schülerinnen in die Unzialschrift, eine besondere Schrift, die früher mit der Rohrfeder auf Pergament geschrieben wurde, ein.

Die Schülerinnen hatten Gelegenheit, selbst Texte in dieser ansprechenden Schrift zu verfassen. Hochkonzentriert machten sie sich ans Werk und erprobten verschiedene Techniken, um mit Zug- und Vogelfedern zu schreiben und mit Wasserfarben und Tusche kunstvolle Buchstaben und mittelhochdeutsche Verse ebenso aufs Papier zu bringen wie auch filigrane grafische Darstellungen von Insekten.

Mehr von Aachener Zeitung