Düren: Juniorenfußball: Niederauer U17 gewinnt Derby gegen Wenau 3:1

Düren: Juniorenfußball: Niederauer U17 gewinnt Derby gegen Wenau 3:1

Der Niederauer Nachwuchs hat das U17-Derby gegen Wenau gewonnen, die U19 in Bonn verloren.

A-Junioren-Mittelrheinliga:

Bonner SC — FC Düren-Niederau 2:1 (0:0): Die Saison der Burgauer U19 bleibt ein stetes Auf und Ab. Mit der knappen Niederlage muss der FCN den BSC vorbeiziehen lassen auf den siebten Platz. Als Achter ist der Kontakt zu den Plätzen, die zur direkten Qualifikation führen, aber längst noch nicht abgerissen. Über die gesamte Spielzeit sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Match, in dem das erste Tor erst in der 62. Minute fiel, ein Distanzschuss aus mehr als 20 Metern, der nicht sonderlich hart, aber direkt neben dem Pfosten einschlug und für FCN-Keeper Tom Paulick schwer einzuschätzen war.

Kurz nachdem den Gästen aus Düren zwischenzeitlich ein laut Trainer Leif Lennartz „klarer Elfmeter“ verwehrt worden war, ließ Niederau sich in der 81. Minute nach einer eigenen Ecke überrumpeln. Es folgte das 2:0 für Bonn. Fast hätte es aber doch für einen Punkt gereicht, als Ryusei Hae in der 87. Minute den Anschluss herstellte und sich einem FCNler kurz vor dem Ende eine glasklare Chance zum 2:2 bot, aber der Ball den Weg ins Bonner Tor nicht fand.

B-Junioren-Mittelrheinliga:

FC Düren-Niederau — Jugendsport Wenau 3:1 (2:0): Es waren sehr interessante 80 Derby-Minuten, die sich Niederau und Wenau lieferten. Um ein Haar wären die Gäste zu Beginn in Führung gegangen, aber sie trafen zwei Mal nur Aluminium. Der FCN hatte mehr Ballbesitz als der JSW, aber es dauerte bis zur 33. Minute, ehe daraus etwas Zählbares resultierte, das 1:0 von Bleon Selimi.

Der hatte plötzlich erfasst, wo das Tor des Gegners steht und wie Yannick Rosarius zwischen den Wenauer Pfosten zu überwinden war. Nur drei Minuten später legte er zum 2:0 nach. Der JSW stemmte sich engagiert gegen die sich anbahnende Pleite, tat sich aus dem Spiel heraus aber weiter schwer, zu Chancen zu kommen. Eine Viertelstunde vor Schluss brauchte es einen Eckball, den Wenaus Joel Braun wuchtig zum 2:1 abschloss.

Der FCN blieb in der Folge aber bei Kontern gefährlich und hebelte die Jugendsportler auf eben jene Art in der Nachspielzeit noch einmal zum 3:1 aus, wenig später war Schluss.

(dma)