1. Lokales
  2. Düren

Düren: „Juliacum Brassers“ gehen ins Tonstudio

Düren : „Juliacum Brassers“ gehen ins Tonstudio

Das Blechbläserquartett „Juliacum Brassers“, bestehend aus Klaus Luft, Martin Schädlich, Andreas Trinkaus und Johannes Meures hat sich im Laufe des sechsjährigen Bestehens bereits viele Freunde und Fans im Jülicher Land erspielt. Nun haben die vier Musiker beschlossen, die schönsten Stücke dieser Jahre auf einer CD aufzunehmen.

Afu emd mgroarPm teshen edabi lsowho elriakssK wie dsa DmneorntTpoertpzk-leepo ovn lidViva rdoe der roChal oS„ minm dnen emeni Heädn“ ni renei iBgetreabnu nvo naJ erKeisto lsa huac itHs iew caM„ hte ,kf“ine An„ irhIs ng“lsseBi rdoe Am„ tSanong iwll imen ßreSü imt imr glneeS ee“nhg, dei zmu neenzchaikerM sed esElsemnb owgender sdin.

Piudrotrez rdwi dei DC von emd lemortDed eeeonesutmrtdTtnsin nasoJ r,eäHg erd edi mheafnnAu mit edn iumcluJa seBsrrsa als saitrbhMbslear-tcssAue frü snie utiuSmd nveenwedr widr. Asl taAfruohnme rweud rde eorßg tazKenaorsl rde clshheuHco ürf iMuks teDodml usgeu,tscha ad sirdee shci htsasciku ndgovarehrre rfü eBeäfaunrmnaslh iee.gtn

eDm eihhiemncs likuPbmu erdnwe eid Sceütk und lhiieeltcv cuha oschn eid gtirfee DC am geisDn,at .42 iunJ, mu 91 rhU im Haus der ttaSd in ernüD näiet.rpster rDot achtm eni nhekiasmesrcai rursh-htsalcOwAee itm 013 srMinuke uas mde tseaustdnaB eCdlaelvn ufa esrine enouEoutpaerr Stionta und die ml„uuiacJ ssr“aBesr rnwdeu ,edaniegnel die erste troentKläfzhe zu te.nleastg trKane gbit se für nehz uoEr megrtä(iß fünf o)urE erd eateskseThra im Hasu dre atdtS Dre.ün