Düren: Jessica Steinborn gewinnt Tennis-Stadtmeisterschaft

Düren: Jessica Steinborn gewinnt Tennis-Stadtmeisterschaft

Jessica Steinborn ist wieder Stadtmeisterin. Im Finale der Damen-A-Konkurrenz setzte sich die Spielerin der TG Rot-Weiß Düren am Samstagnachmittag auf der Anlage des Hauptausrichters Dürener TV gegen Rebekka Hambach in zwei Sätzen durch. Steinborn zeugte das konstantere Spiel und sicherte sich die Sätze jeweils mit 6:3.

„Es war heute ein fehlerhaftes Spiel von uns beiden. Auch wenn starker Wind war, sind die Fehler nicht darauf zu schieben“, war Jessica Steinborn mit ihrem eigenen Spiel trotz Stadtmeistertitel weniger zufrieden. Ihr Sieg geriet kaum in Gefahr.

Bejubelten ihren Finalsieg: Habbinga/Otto gewannen im Mixed. Foto: Sistemich

Auch als Steinborn zum Ende hin vier Matchbälle ausließ, drohte ihre keine direkte Gefahr, weil sie ihrer Kontrahentin zwei Aufschläge abgenommen hatte: „Leider ist das eben so, dass ich im Moment viele Matchbälle benötige, aber ich habe ja das Polster gehabt“, freute sich Steinborn über ihren Erfolg.

In der Herren-60-Klasse gab es ein spannendes Finale, das in den champions-Tiebreak ging. Manfred Esser behielt beim 6:2, 3:6 und 10:8 gegen Birger Breickmann knapp die Oberhand. Bei den fünf Jahre älteren Herren gewann Philipp Sattler. Im Endspiel der Herren 65 spielte er gegen seinen Mannschaftskollegen Heinz Dieter Eggers, mit dem er tags zuvor Stadtmeister im Doppel geworden war. Eggers musste im Einzelfinale beim Stand von 5:6 aus seiner Sicht wegen einer Sehnenscheidentzündung aufgeben.

Gregor Roeb und Paul Hecker heißen die Stadtmeister der Herren 40 und Herren 50 Konkurrenz. Roeb schlug Werner Jahn mit 6:3, 6:1. Hecker benötigte beim 6:3, 2:6 und 10:3 drei Sätze gegen Dietmar Macherey. Das Finale Mixed 30/40 gewannen Habbinga/Otto gegen Roeb/Steffens.

(say)