Ehrenamtspreis der Stadt Düren: Jahrzehntelanges Engagement wird gewürdigt

Ehrenamtspreis der Stadt Düren : Jahrzehntelanges Engagement wird gewürdigt

Bürgermeister Paul Larue überreichte Martina Schütz-Berg und Willi Gallmann im Rathaus den diesjährigen Ehrenamtspreis der Stadt Düren. In entspannter Atmosphäre erzählten Martina Schütz-Berg und Willi Gallmann dem Bürgermeister von den Ursprüngen und dem Verlauf ihres jahrzehntelangen ehrenamtlichen Engagements.

Martina Schütz-Berg leitet seit über 28 Jahren den Seniorenchor der Pfarre St. Lukas Düren. „Und das mit Herzblut und großer musikalischer Kompetenz“, betonte der Bürgermeister. Die Chorleiterin erinnerte sich an die Anfänge: „Pastor Bernhard Gombert hatte die Idee, den Chor für Seniorinnen und Senioren zu gründen statt Kaffeetrinken und Stricken.“

Es gelang ihm rasch, Martina Schütz-Berg zu überzeugen, die es schade fand, dass einige Chorleitungen Sängerinnen und Sängern, wenn sie „in die Jahre kamen“, nahelegten, ihren Chor zu verlassen. An diese richtete sich zunächst das Projekt „Seniorenchor“, denn die Lust und Freude am gemeinsamen Singen ist im Alter mindestens so groß wie in der Jugend. Das beweist der große Zulauf, den der Chor hat, der in der ganzen Region gerne gehört wird. Was vor 28 Jahren zaghaft mit Proben im Discokeller begann, ist ständig gewachsen, und zwar sowohl an Mitgliedern als auch an Umfang des Repertoires. Der Ehemann von Martina Schütz-Berg, der Organist und Kantor ist, schreibt Stücke selber für die Sänger ab 70 Jahren aufwärts, die dem stimmlichen Umfang Rechnung tragen und für den unverwechselbaren Klang des Chores sorgen.

Willi Gallmann gehört zu der Gruppe Gürzenicher Bürger, die für ihren Einsatz im Stadtteil Gürzenich mit dem Ehrenamtspreis ausgezeichnet wurde. Die Liste seiner Aktivitäten ist lang. Er wirkt aktiv im Gürzenicher Kirchenchor mit, ist seit 35 Jahren dessen Vorsitzender und organisiert die Gürzenicher Kirchenkonzerte. So ist für 2021 eine Aufführung des Oratoriums „Messias“ von Händel geplant. Während sich Chorleiter Walter Drews um die musikalische Seite kümmert, organisiert Willi Gall man das „Drumherum“.

Auch beim Pfarrfest darf Willi Gallmann nicht fehlen. Beim Suppensonntag ist er mit dabei und bei der St. Martins-Musikkappelle in Gürzenich. Er kümmert sich außerdem aktiv um Menschen, die als Geflüchtete Hilfe benötigen. „Der Ehrenamtspreis ist hochverdient“, sagte Bürgermeister Paul Larue bei der Überreichung der Urkunden.