Infoabende im St.-Augustinus-Krankenhaus und im St.-Marien-Hospital

Herzwochen 2019 : Der plötzliche Herztod

Das St.-Augustinus-Krankenhaus und das St.-Marien-Hospital nehmen auch in diesem Jahr wieder an den bundesweit stattfindenden Herzwochen teil, die die Deutsche Herzstiftung alljährlich veranstaltet.

An zwei Tagen informieren Fachärzte in den Krankenhäusern in Düren-Lendersdorf und Düren-Birkesdorf über den plötzlichen Herztod. Der Eintritt ist frei, alle Interessierten sind eingeladen.

Im St.-Augustinus-Krankenhaus Düren-Lendersdorf findet die Veranstaltung zum Thema „Bedrohliche Herzrhythmusstörungen – Plötzlicher Herztod“ am Mittwoch, 6. November, um 19 Uhr statt. Die Fachärzte für Innere Medizin und Kardiologie, Dr. Jan-Georg Ochs, Chefarzt der Abteilung für Innere Medizin, und Dr. Norbert Dühr, Leitender Oberarzt, informieren alle Interessierten im Medizinischen Zentrum (6. OG.) im St.-Augustinus-Krankenhaus Düren-Lendersdorf, Renkerstraße 45, 52355 Düren. Danach beantworten die Ärzte Fragen aus dem Publikum.

Das St.-Marien-Hospital Düren-Birkesdorf lädt alle Interessierten für Mittwoch, 13. November, um 19 Uhr ins Pflegebildungszentrum, Hospitalstraße 44 (Eingang über Akazienstraße gegenüber der Kinderklinik), 52353 Düren ein. Die Referenten zum Thema „Plötzlicher Herztod – Wie kann man sich davor schützen?“ sind Dr. Michael Steffens, Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie, Flugmedizin, Sportmedizin und niedergelassener Arzt aus Düren-Birkesdorf, und Dr. Sascha Zschernitz, Leitender Oberarzt der Inneren Medizin am St.-Marien-Hospital (Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie, Intensivmedizin, Hypertensiologe). Die Moderation übernimmt Dr. Thomas Heyer, Klinikdirektor Medizinische Kliniken I+II, Chefarzt Innere Medizin (Facharzt für Innere Medizin, Gastroenterologie und Proktologie). Im Anschluss an ihre Vorträge stehen die Fachärzte für Fragen aus dem Publikum zur Verfügung.

Mehr von Aachener Zeitung