Nörvenich: In Nörvenich hat die Erde gebebt

Nörvenich: In Nörvenich hat die Erde gebebt

In der Neffeltalgemeinde hat am Donnerstagmorgen um 11.10 Uhr die Erde gebebt. Wie Iris Schwellenbach, Doktorandin bei der Erdbebenstation Bensberg mitteilte, wird es nach vorläufigen Angaben auf einen Wert von 2,8 nach der Richterskala geschätzt.

„Wir hatten bisher keine Anrufe von Bürgern, die das Erdbeben gespürt haben“, betonte Schwellenbach. „Bei einer Erschütterung dieser Stärke, sind wir auch sehr weit entfernt von Schäden an Gebäuden.“ „Ich war den ganzen Vormittag in Nörvenich“, so Bürgermeister Dr. Timo Czech (CDU). „Hier war nichts zu spüren.“

Trotzdem ist es mit einem Wert von 2,8 das stärkste Erdbeben in Nordrhein-Westfalen seit über drei Jahren. Im Kreis Düren hat es im Jahr 2016 bisher fünf Erdbeben mit einem Wert über 1 gegeben, das stärkste mit 1,9 in der Nähe von Aldenhoven.

Mehr von Aachener Zeitung