1. Lokales
  2. Düren

In Düren versuchen drei Männer, einen Zigarettenautomaten aufzubrechen

Schlagstock und Hiebwaffe : Drei Männer wollen Zigarettenautomaten aufbrechen

Im Verdacht eines versuchten Automatenaufbruchs stehen drei junge Männer in Düren. Unter anderem hatten sie einen Schlagstock und eine selbstgebaute Hiebwaffe dabei.

Wegen eines lauten Knalls wurde ein Anwohner der Stephanstraße am Donnerstag, 00.50 Uhr, geweckt. Er stand auf, schaute aus dem Fenster und sah eine Gruppe von Jugendlichen, die sich mit einem Hammer an einem Zigarettenautomaten zu schaffen machen. Der Anwohner rief die Polizei, die an der Friedensstraße schließlich auf drei junge Männer im Alter von 16, 17 und 18 Jahren trag. Sie stammen aus Aachen und Düren und hatten einen Gummihammer dabei. Eigenen Angaben zufolge hatten sie ihn kurz zuvor gefunden. Mit dem versuchten Aufbruch des Zigarettenautomaten wollten sie nichts zu tun haben.

Die Polizisten durchsuchten die Verdächtigen nach ihren Ausweisen und fanden dabei Kneifzangen, Schraubenschlüssel, einen Schlagstock und eine selbstgebaute Hiebwaffe. Die Beamten beschlagnahmten die Gegenstände und fertigten Anzeigen an.

Zur Feststellung der Identitäten brachten sie die drei Tatverdächtigen zur Polizeiwache nach Düren. Von dort aus wurde der 16-Jährige an das Jugendamt überstellt, den 17-Jährigen brachten die Beamten in das Kinderheim, in dem er zurzeit wohnt. Es stellte sich heraus, dass der dritte Verdächtige volljährig ist und per Haftbefehl gesucht wird. Er blieb festgenommen und wurde im Laufe des Donnerstags in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

(red/pol)