1. Lokales
  2. Düren

In Düren hat es in der Nacht mehrmals gebrannt

Polizei vermutet Brandstiftung : Mehrere Brände am frühen Morgen in Düren

Innerhalb einer Stunde musste die Feuerwehr am frühen Freitagmorgen in Düren zweimal ausrücken. Zunächst standen mehrere Strohballen in Flammen. Wenig später brannte ein Transporter komplett aus. Die Polizei schließt Brandstiftung nicht aus und sucht nach Hinweisen.

Die brennenden Strohballen an der Sievernicher Straße wurden laut Bericht der Feuerwehr gegen 0.30 Uhr gemeldet. Sie konnte die Flammen unter Kontrolle bringen und die Glutnester ablöschen.

Wenig später, gegen 1.20 Uhr, wurde die Feuerwehr zu einem brennenden Transporter auf der August-Bebel-Straße in Düren-Süd gerufen. Die Einsatzkräfte konnten nicht mehr verhindern, dass der kleine Lastwagen komplett ausbrannte.

Durch das Feuer und die Hitze wurden zwei daneben stehende Fahrzeuge beschädigt. Den Schaden schätzt die Polizei auf 50.000 Euro.

Wie die Polizei mitteilt, geht sie aufgrund der ersten Ermittlungen von Brandstiftungen aus. Die Kriminalpolizei ermittelt und sucht nach Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben.

Hinweise bitte an die Polizei Düren 02421-949-0

(pol/red)