Düren: In den Gegenverkehr gefahren: Zwei Schwerverletzte

Düren: In den Gegenverkehr gefahren: Zwei Schwerverletzte

Bei einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 27 zwischen Birgel und Gürzenich sind am Samstagabend drei Personen verletzt worden, davon zwei schwer. Ein 51-jähriger Autofahrer aus Hürtgenwald war mit dem Auto eines ebenfalls 51-Jährigen aus Aldenhoven zusammengestoßen.

Der Hürtgenwalder war in Richtung Birgel unterwegs, als er plötzlich aus der Fahrzeugreihe ausscherte und mit dem entgegenkommenden Wagen des Mannes aus Aldenhoven zusammenstieß.

Der Unfallverursacher wurde durch den Unfall leicht, der Aldenhovener und sein Beifahrer verletzten sich schwer. Als Ursache für den Unfall gab der Hürtgenwalder an, dass er sich in den Beifahrerfußraum gebeugt habe und unbeabsichtigt in den Gegenverkehr gefahren sei.

Sowohl die Beamten als auch weitere Zeugen nahmen deutlichen Alkoholgeruch in der Atemluft des Unfallfahrers war. Ein Atemalkoholtest bestätigte die Annahme.

Der Mann wurde in die Polizeiwache gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren ein und stellten den Führerschein sicher. Die K27 musste für die Dauer der Unfallaufnahme für mehrere Stunden gesperrt werden.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung