Im Kreis Düren sind 454 Ausbildungsstellen im August unbesetzt

Kreiszahlen der Arbeitsagentur : Gut 450 Ausbildungsstellen sind nicht besetzt

Im August waren nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit im Kreis Düren 9162 Menschen ohne Job. Dies sind 84 Personen mehr als noch im Juli dieses Jahres. Dadurch stieg die Quote auf jetzt 6,4 Prozent.

Im Vergleich zum Vorjahresmonat sind in diesem August jedoch 540 Arbeitslose weniger gemeldet worden. Vor zwölf Monaten betrug die Quote noch 6,8 Prozent.

Wie die Bundesagentur mitteilt, seien zwar bei allen Personengruppen Rückgänge gegenüber dem Vorjahresmonat zu verzeichnen, allerdings unterscheide sich die Spanne der Veränderungen deutlich. Bei der Gruppe der 15- bis unter 25-Jährigen nahm die Arbeitslosenquote um neun  Prozent ab, bei Ausländern lediglich um ein Prozent.

Auch im August habe sich nach Behördenangaben viel auf dem Arbeitsmarkt im Kreis Düren bewegt.  So meldeten sich 2024 Menschen neu oder erneut arbeitslos, das waren 80 mehr als vor einem Jahr. Gleichzeitig beendeten 1943 Personen ihre Arbeitslosigkeit, 65 mehr als im August 2018. In der Summe verzeichnet die Agentur seit Jahresbeginn 15.727 Zugänge von Arbeitslosen, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das ein Zuwachs von 419 Meldungen. Dem gegenüber stehen allerdings auch 15.551 Abmeldungen von Arbeitslosen, was einem Anstieg von 575 enspricht.

Rückläufig ist die Zahl der offenen Arbeitsstellen: 2268 – 19 weniger als im Juli. Der Trend zeichnet sich auch im Jahresvergleich ab. Zwar wurden im August 585 neue offene Arbeitsstellen (81 oder 16 Prozent mehr als ein Jahr zuvor) registriert, die Gesamtsumme ist aber im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gesunken: auf 4423 (178 oder 4 Prozent weniger). Zudem wurden im August 604 Arbeitsstellen besetzt, 140 oder 30 Prozent mehr als im Vorjahr. Seit Januar sind insgesamt 4182 Stellen belegt oder gestrichen worden – dies sind 64 weniger im Vergleich zum vergangenen Jahr.

Auch im Kreis Düren bleiben immer mehr Ausbildungsstellen unbesetzt: 2048 Bewerber meldeten sich seit vergangenen Oktober bei der Berufsberatung für eine Ausbildungsstelle (plus 5,5 Prozent). Zugleich wurden 1619 Ausbildungsstellen (plus 5,7) mitgeteilt. Ende August waren 355 Bewerber noch unversorgt und 454 Ausbildungsstellen noch unbesetzt. Im Vergleich zu August 2018 blieben zwar weniger Bewerber (minus 5,6) unversorgt, die Zahl offener Ausbildungsstellen war aber größer (plus 32,7).

Mehr von Aachener Zeitung