Rölsdorf: IG City spendet Spielzeug für Flüchtlingsunterkunft

Rölsdorf: IG City spendet Spielzeug für Flüchtlingsunterkunft

Fragende Blicke, Respekt ja, aber keine Angst: Die rund 20 Kinder und etwa 60 Erwachsenen in der Aufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in der Cornetzhofschule erhielten am Vorabend des Nikolaus-Tages überraschend Besuch vom Heiligen Mann.

Unter den Kleidungsstücken des Bischofs von Myra versteckte sich Rainer Guthausen, der Vorsitzende der IG City. Er kam mit guten Gaben: Stattliche Weckmänner und eine ganze Kiste voll Spielzeug verteilten Guthausen und sein Begleiter Norbert Wolf.

Um es vorwegzunehmen: Selten wurde Rainer Guthausen so oft fotografiert, denn noch während der Beschenkung klickten die Handy-Kameras. Finanziert hat die IG City die Bescherung aus Einnahmen bei der Eröffnung des Stadtfestes.

Den Eröffnungsgästen verkaufte die IG City Brötchen; zum der guten Tat wegen deutlich überhöhten Preis von zehn Euro pro Stück. Auf diese Weise kamen 1040 Euro zusammen. Und die flossen jetzt in die Weckmänner und das Spielzeug.

Rainer Guthausen erzählte den Flüchtlingen vom Heiligen Nikolaus und den Bräuchen, mit denen er verehrt wird. Eine junge Dolmetscherin übersetzt in die arabische Sprache, ein Flüchtling dolmetschte in Englisch. Und als die Spielzeugkiste geöffnet wurde, kannten die Kinder kein Halten mehr.

(fjs)