Schützenfest der St. Donatus Schützenbruderschaft in Straß

St. Donatus Schützenbruderschaft : Tobias Treuling erringt die Königswürde

Das Schützenfest der St.-Donatus-Schützenbruderschaft in Straß endete am Montag nach vier Tagen des Zelebrierens mit der Proklamation des neuen Schützenkönigs und seiner Königin. Tobias Treuling konnte die Königswürde mit dem 76. Schuss für sich gewinnen, an seiner Seite Königin Michelle Perse.

Ein neuer Titel ist die Würde des Prinzen, die in diesem Jahr an Florian Engels verliehen wurde, nachdem in den vorherigen Jahren keine Prinzenwürde vergeben werden konnte. Schülerprinz wurde Joschua Eidneyer, der sich beim Lasergewehr-Schießen gegen seine Konkurrenz durchsetzen konnte.

Bereits am Freitag begann das Schützenfest mit der „Stubbi-Party“. Etwa 200 Gäste kamen ins Festzelt, um gemeinsam zu Musik aus den 90ern und 2000ern zu feiern und zu tanzen. Am Samstag folgte der traditionelle Königsball der noch amtierenden Majestäten Königin Tanja Eidneyer mit ihrem Ehemann Günter und des ehemaligen Schülerprinzen Timo Valder.

Der Festzug am Sonntag war nach Angaben von Geschäftsführer Stephan Plum ein „außerordentlicher großer Umzug“. Mit insgesamt 16 Vereinen, davon fünf Musikkapellen, acht Schützenvereinen und den Ortsvereinen aus Straß, war der Festzug so umfangreich wie lange nicht mehr.

Zu Erwähnen sind noch drei Beförderungen innerhalb der St.-Donatus-Schützenbruderschaft. Armin Becker, Sascha Valder und Andreas Kammer wurden zu Hauptmännern befördert. Marco Kaminski ist seit 25 Jahren Mitglied der Schützenbruderschaft.

(tj)
Mehr von Aachener Zeitung