1. Lokales
  2. Düren

Birkesdorf: Hospital führt neuen Chefarzt ins Amt ein

Birkesdorf : Hospital führt neuen Chefarzt ins Amt ein

Das St.-Marien-Hospital in Birkesdorf hat am Mittwoch einen neuen Chefarzt für die chirurgische Abteilung in sein Amt eingeführt.

Es ist Dr. Dieter Reichenbacher. Der 48-jährige Mediziner tritt die Nachfolge von Dr. Rolf Eichen an, der nach langer Krankheit im März verstorben ist.

Gleichzeitig wurde Dr. Karl-Josef Eßer (56) als neuer ärztlicher Direktor der 378 Betten-Klinik vorgestellt. In dieser Position leitet Eßer die Kinderklinik gemeinsam mit deren zweitem Chefarzt Dr. Frank Wegner.

Dr. Reichenbacher studierte in Freiburg Medizin, arbeitete dort zwölf Jahre an der Universitätsklinik, bevor er an die städtische Klinik Koblenz wechselte. Inzwischen zum Unfall- und Viszeralchirurgen ausgebildet, ging er 1997 als Oberarzt an das Luisenhospital nach Aachen. Seit 2000 war der Chirurg Chefarzt einer kleinen chirurgischen Abteilung im südpfälzischen Kandel.

Das Krankenhaus begrüßte den neuen Chef am Mittwochnachmittag in einer Feierstunde in Anwesenheit zahlreicher Gäste aus Kommunalpolitik und Ärzteschaft. Reichenbacher ist bereits seit Anfang Mai in Birkesdorf tätig. Er sei hier „offen, freundlich und ohne jedes Misstrauen” aufgenommen worden, berichtete der aus Süddeutschland kommende Arzt. Reichenbacher stammt aus Maulbronn bei Stuttgart.

Seit dem Tod des Reichenbacher-Vorgängers Dr. Rolf Eichen war in Birkesdorf auch die Stelle des ärztlichen Direktors vakant. Diese Position wurde dem bisherigen Chefarzt der Kinderklinik, Dr. Karl-Josef Eßer, übertragen. Die Leitung der Kinderklinik teilt er sich auch weiterhin mit Dr. Wegner. Im Bereich Sozialpädiatrie ist eine eigene Chefarztstelle geschaffen worden.

Eßer begrüßte den neuen Chef-Chirurgen und skizzierte die künftigen Aufgaben der Klinik, die sich nicht zuletzt unter dem Eindruck der aktuellen Reformen gewandelt haben. Dabei wolle das Marien-Hospital „die Vision des patientennahen, christlichen Krankenhauses weiterentwickeln”. Man habe ein breites Spektrum an medizinischen Leistungen auf hohem Niveau zu bieten, sagte er.