Düren: Herbert Knebel: Knatsch im Treppenhaus und Seniorentanz

Düren: Herbert Knebel: Knatsch im Treppenhaus und Seniorentanz

Freunde von allerfeinstem Ruhrpott-Kabarett aufgepasst! Herbert Knebel präsentiert am Freitag, 27. September, um 20 Uhr sein aktuelles Programm „Ich glaub‘, ich geh‘ kaputt...!“

Das Leben ist ja kein Zuckerschlecken. Schon gar nicht, wenn die Leute immer nur dasselbe in einem sehen: Den voll im Saft stehenden Mittfünfziger mit Designermütze und maßgeschneidertem Seniorensakko.

Was aber hinter dem Horngestell von Herbert Knebel vor sich geht, also zwischen den beiden Bügeln, das sieht man nicht —, aber da ist der Teufel los: Sex im Alter, Knatsch im Treppenhaus, Rambazamba beim Seniorentanz... Herbert Knebel steppt auf jedem Parkett mit. Vordergründig parodiert er ja jene, die den ganzen Tag an der Trinkhalle stehen, von ihrer kleinen Welt erzählen und über alles meckern, was da nicht hinein passt. Dabei erzählt er mit so subtiler Schläue, dass man den tieferen Sinn zuerst gar nicht mitbekommt. Er beobachtet die Menschen ganz genau: Er weiß, was sie essen (Plockwurst), wo sie einkaufen (Wollwort), was sie denken („Boh, leck o Pfanni!“).

Hinzu tritt Knebels komödiantisches Talent in den : Er beherrscht die hohe Kunst der Übertreibung, verdreht die Perspektiven und zimmert seine Sprachbilder so virtuos verkehrt, dass man oft zweimal hinhören muss — und dann umso befreiter auflacht.

Eintrittskarten für den Abend mit Herbert Knebel kosten im Vorverkauf 21 Euro (plus Voverkaufsgebühr) und an der Abendkasse 27 Euro. Karten können im „Komm“Zentrum in Düren, August-Klotz-Straße 24, unter Telefon 02421/189204 reserviert werden. Darüber hinaus gibt es die Tickets an der Kulturtheke im Bürgerbüro am Markt, Telefon 02421/252525, sowie an der Theaterkasse im Haus der Stadt, Stefan-Schwer-Straße 4, Telefon 02421/ 251387.