Arnoldsweiler: Hausverbot: Bonner SC zieht Konsequenzen aus Platzsturm

Arnoldsweiler : Hausverbot: Bonner SC zieht Konsequenzen aus Platzsturm

Der Bonner SC hat nach den Ausschreitungen seiner Fans beim Spiel in Arnoldsweiler vor gut einer Woche Konsequenzen gezogen. Bei dem Spiel hatten Mitglieder der Fangruppe „Bonner Bande“ den Platz gestürmt. 37 Mitglieder der Fangruppe sind laut Vereins identifiziert und mit einem Hausverbot belegt worden.

„Dieses vereinsschädigende Verhalten kann und darf nicht toleriert werden“, stellt BSC-Vizepräsident Dirk Zacke auf der Internetseite des Vereins klar. „Die beteiligten Personen erhalten zunächst einmal ein Veranstaltungsverbot für alle BSC-Veranstaltungen bis zum 30. Juni 2015. Wir behalten uns ferner weitere Maßnahmen nach Abschluss der staatsanwaltlichen Ermittlungen vor.“

Weiter heißt es: „Präsidium und Aufsichtsrat des BSC verurteilen auf Schärfste jegliche Gewalt. Wir entschuldigen uns noch einmal bei der Viktoria und den Einsatzkräften für die Vorkommnisse im Zuge des Gastspiels des BSC und distanzieren uns davon.“ Bei den Auseinandersetzungen war eine Beamtin verletzt worden.

(bugi)
Mehr von Aachener Zeitung