Düren: Hausbrand an der Kölnstraße: Zwei Frauen vor Flammen gerettet

Düren: Hausbrand an der Kölnstraße: Zwei Frauen vor Flammen gerettet

Zwei Frauen sind am Donnerstag gerade noch einmal mit dem Schrecken davongekommen. Die Feuerwehr konnte die beiden aus einem Haus an der Kölnstraße retten. Dort war am Morgen ein Feuer ausgebrochen.

Die 19 und 20 Jahre alten Frauen wurden vom Rettungsdienst betreut und später wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert.

Kurz vor 10 Uhr rückten rund 30 Feuerwehrleute und der Rettungsdienst in der Kölnstraße an. Im zweiten Obergeschoss brannte es in der Wohnung einer 80-jährigen Frau, die zu diesem Zeitpunkt jedoch nicht zu Hause war. Die Feuerwehrleute traten die Türe ein und löschten die Flammen.

Wohnzimmer ausgebrannt

Sie stellten fest, dass das Wohnzimmer völlig ausgebrannt war und die übrigen Räume vom beißenden Rauch im Mitleidenschaft gezogen worden waren.

Die beiden jungen Frauen befanden sich in einer anderen Wohnung auf dieser Etage und mussten gerettet werden. Sie konnten durch das Treppenhaus auf die Straße gelangen.

Die Wohnung ist derzeit nicht mehr bewohnbar, die ältere Frau muss in der nächsten Zeit bei einer Bekannten unterkommen.

Die Kölnstraße musste für die Dauer des Einsatzes gesperrt werden. Kurz nach 11 Uhr war der Einsatz beendet. Die Ermittlungen nach der Brandursache dauern derzeit an.