Düren: Hanfplantage im Stadtgebiet: Betreiber in Haft

Düren: Hanfplantage im Stadtgebiet: Betreiber in Haft

Eine Hanfplantage mitten in der Stadt: Beamte der Polizei Düren haben in der Monschauer Straße einen interessanten Fund gemacht. Umfangreiche Ermittlungen führten nun dazu, dass der 55-jährige Betreiber in Untersuchungshaft ging. Die Anlage hatte einen Wert in sechsstelliger Höhe.

Unmittelbar nachdem der Hinweis auf eine mögliche Cannabisplantage die Polizei erreicht hatte, suchten Beamten die Wohnung auf. Dort trafen sie auf den Inhaber der Räumlichkeiten, „zusammen mit über 500 Hanfpflanzen und sämtlichem Zubehör, das man für deren Zucht und Pflege benötigt“, wie es im Polizeibericht heißt.

Der Dürener wurde vorläufig festgenommen, das Equipment und die Marihuanapflanzen sichergestellt. Insgesamt schätzen die Ermittler den vorgefundenen Wert auf etwa 195.000 Euro.

Mit Hilfe des Technischen Hilfswerks konnte das Grün verladen werden. Die Pflanzen werden vernichtet.

Der 55-Jährige sieht sich einem Strafverfahren wegen illegaler Herstellung von Cannabis sowie dessen Zubereitung in nicht geringer Menge gegenüber. Nach der Vorführung des Mannes vor dem Richter des zuständigen Amtsgericht erließ dieser Untersuchungshaft.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung