Düren: Handball: Kreisligist Gürzenich unterliegt gegen Schwarz-Rot Aachen III

Düren: Handball: Kreisligist Gürzenich unterliegt gegen Schwarz-Rot Aachen III

Mit nur neun Feldspielern musste Handball-Kreisligist SG GFC Düren 99 bei der Reserve von Schwarz-Rot Aachen antreten. Die Partie endete 24:24 (10:9 für Düren). Die Anfangsminuten gingen zunächst an die Gäste, die 3:1 in Führung gingen.

Schwarz-Rot schaffte nach zehn Minuten den Ausgleich und erspielte sich einen Zwei-Tore Vorsprung. Nach 20 Minuten egalisierte der GFC 99 die Führung der Hausherren wieder (7:7). Geprägt von kompakten Abwehrreihen glitt die Partie nun mit ausgeglichenem Spielstand Richtung Pausenpfiff. Mit einem Siebenmeter markierte Düren die 10:9 Führung zur Halbzeit.

In der zweiten Hälfte erspielte sich der Gast eine Drei-Tore-Führung, die er bis zur 45. Minute hielt. Da der GFC 99 aber besonders den gegnerischen Rückraum-Linken nicht entscheidend am Tore werfen hinderte, blieb der Befreiungsschlag aus. So kämpfte sich Schwarz-Rots Reserve im letzten Viertel noch einmal heran und glich zum 24:24 aus.

Dominante Hausherren

Der Gürzenicher TV musste sich in heimischer Halle mit der Drittvertretung der Aachener Schwarz-Roten auseinandersetzen. Der GTV unterlag 29:31 (15:12).

Überraschend dominant präsentierte sich die Gürzenicher im ersten Abschnitt. Die bekanntlich starke Defensivreihe der Aachener wurde regelmäßig geknackt. Die Aachener hingegen schienen Probleme zu haben, sich auf die kompakte 6:0-Formation der Hausherren einzustellen. Über 7:4 setzte sich der GTV nach 25 Minuten bis auf 15:9, kassierte dann aber drei Gegentreffer. Mit Beginn der zweiten Hälfte baute der GTV den Vorsprung zunächst wieder ausbauen( 17:13), bevor sich langsam aber sicher bekannte Mängel im eigenen Spiel einschlichen. Mit dem 19:19-Ausgleich befand sich das Spiel bis zum Abpfiff auf des Messers Schneide. Zum Schluss brach der GTV aber ein.

Mehr von Aachener Zeitung