Merzenich: Hambacher Forst: Gerangel zwischen Polizist und und Aktivisten

Merzenich: Hambacher Forst: Gerangel zwischen Polizist und und Aktivisten

Bei einem Polizeieinsatz in einem Teil des Hambacher Forstes ist es am Freitagmorgen zu einem Handgemenge zwischen einem Polizisten und zwei 36 Jahre und 46 Jahre alten Aktivisten gekommen. Der Beamte war im Rahmen einer Waldsäuberungsaktion im Einsatz. Gegen die beiden Aktivisten wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

In den vergangenen Tagen war bei der Überprüfung des Hambacher Forstes festgestellt worden, dass zwei Holzpaletten im Wald in der Nähe der besetzten Wiese am Rande der Ortslage Morschenich in zwei Baumkronen gebracht und befestigt worden waren. Der Waldeigentümer, RWE Power, machte daraufhin von seinem Hausrecht Gebrauch und ließ die neuen Holzaufbauten sowie weitere nicht in den Wald gehörende Gegenstände beseitigen.

Dabei handelte es sich um Unterstände, die offensichtlich als Toilette und Dusche genutzt wurden. Die Kreispolizeibehörde Düren ist während der Waldsäuberungsaktion zur Sicherung des Hausrechts tätig geworden. Es ging insbesondere darum, mögliche Straftaten oder Gefahrenlagen während der Beseitigung der Holzaufbauten zu verhindern.

Während des Einsatzes soll einer der anwesenden Aktivisten mit einer Kamera auf einen eingesetzten Beamten zugekommen und ihn damit hautnah bedrängt haben. Als der Beamte sich aus der als Provokation emfpundenen Situation befreite und den Angreifer wegdrückte, kam dieser zu Fall. Ein zweiter Mann soll ebenfalls versucht haben, den Polizeibeamten anzugreifen.

Die Polizei hat daraufhin diese beiden Personen kurzzeitig in Gewahrsam genommen, um ihre Identität festzustellen.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung