1. Lokales
  2. Düren

Kreuzau/Horm: „Grundsätzliche Bedenken“ bei der Erweiterung der Deponie Horm

Kostenpflichtiger Inhalt: Kreuzau/Horm : „Grundsätzliche Bedenken“ bei der Erweiterung der Deponie Horm

Der Erörterungstermin zur Erweiterung der Deponie Horm ist abgeschlossen. Vom 7. bis 8. Juni fand dieser unter Leitung der Bezirksregierung Köln statt. Den Antrag auf Erweiterung stellte der Kreis Düren. Geplant ist ein zusätzliches Deponievolumen von 3,8 Millionen Kubikmetern für Abfälle der Klasse I. Dies sind mineralische Stoffe wie Bauschutt, Straßenaufbruch und gering belasteter Bodenaushub.

In edr ntrörugrEe onnntek neerEndwi ireh nBdnkeee und arneFg na end serKi Dü,ern eid rregnsBeuekirigz und eöerdhbchFan tncirhe. ieD 105 tviprena ngdunweenEni reiekrisitn ternu mdenera edi ölgechim iehlztäzusc uSbat- ndu ubamrenlgLst,ä eine ghuädrGenf esd rGssunwerasd soiwe erlPbeom esd hcezzniäustl err.hkesV uAhc edi rBgnosies um vitngeae drVgnrueneä sde schtiafd,bLalsnsde der evuWrlesttr von gEemniut dun die ghniBrginettäceu edr btaäeLlqtsieun drewun mtraieeisth.t

suA neeliv iwEnnnneuged idwr hedtlu,ic dssa wrenhAon ncthi iebter sdi,n erteiwe tsenaBlenug sau emd eneboerpbiDtei mnneiunheh.z reD riKse nrüeD ging hcno 1012 ovm üledngiegtn Ende rde inepeoD ,uas tha aebr sniee eaulPnngn dägetnr.e Er eutbrf ihsc iabed eurnt rneadem fau nei npeafkertzBdso des wrssmumitiUe.itlenm ncmDahe müssetn tirskgifurz eenu anlepinomoevDiu ngcfseefah e.enrdw reiH hsiet schi erd riseK sla trtgärosengEsugrn in rde Pflctih. sDa tgeesenhrsbihBcee rüdew schi egbrnüege erd heilgptusslneaSlg cithn lwehtsecni ände,nr eergmtnrauti rde reK.si

rDe nsrutgEterriönmre hta chna nustfAku edr eggnuerisBierzrk mi hceeirB rde Lltbokpmamäerri uz ennd„rebfedie gnbEnssiree dnu lAkgufrnäu renühf ,öennnk ied dngtuliärchzens eeekndnB ggeen ads Varbneho lnbbeie cnednoh eetbe.sh“n eDi edEgnctuinhs wdeer ahecgsstin rde Vehlaizl erd angudwzäebne Aesktpe „eiigne “itZe in cnrAsuph enmneh.