Düren/Stolberg: Gewehr im Anschlag: Fahrer rettet sich vor Angreifern

Düren/Stolberg: Gewehr im Anschlag: Fahrer rettet sich vor Angreifern

Mit einem Gewehr bedrohten am Mittwochmorgen zwei noch unbekannte Männern den Fahrer eines Lieferwagens in Düren. Der Mann schaffte es jedoch, sich vor den Angreifern zu retten.

Der aus Stolberg stammende Fahrer lieferte gegen 6.15 Uhr Waren an ein Geschäft in Gut Weyern in der Nähe der Nideggener Straße. Als der 52-Jährige zurück zu seinem Lastwagen gehen wollte, standen bereits zwei Unbekannte davor. Einer der Beiden hielt ein Gewehr in den Händen und zielte auf den Fahrer.

Dieser sprang zurück in das Geschäft und versuchte, die Ladentür zuzuschlagen. Einer der Unbekannten hielt dagegen, doch der Stolberger schaffte es schließlich, die Tür zu schließen. Zu seinem Glück ließ sich die Tür nur von innen öffnen.

Die unbekannten Täter flüchteten daraufhin. Die Polizei Aachen schließt nicht aus, dass der Angriff als Raub geplant war.

Die beiden Männer waren etwa 1,75 Meter groß und jünger. Beide waren dunkel bekleidet. Der Waffenträger hatte eine dunkle Kapuze über den Kopf gezogen. Der Mittäter trug eine schwarze Baseball-Kappe.

Die Polizei bittet um Hinweise über verdächtige Personen oder Autos über den Notruf 110.

(red/pol)