1. Lokales
  2. Düren

Spektakuläre Fluchtversuche: Gewalttätiger Ladendieb verletzt mehrere Polizisten

Spektakuläre Fluchtversuche : Gewalttätiger Ladendieb verletzt mehrere Polizisten

Zwei verletzte Polizeibeamte hat es bei einem Einsatz gegen einen Ladendieb in Düren gegeben. Der Täter war ohne Rücksicht auf Verluste vor dem Gesetz geflohen und band Ladendetektive, Polizeihubschrauber und zahlreiche Streifenwagen in die Suche ein.

Am Freitagnachmittag wurden zwei Polizeibeamte bei der Festnahme eines mit Haftbefehl gesuchten Mannes verletzt. Der Täter hatte zuvor einen Ladendiebstahl hingelegt und sich der Verfolgung – wie sich die Dürener Polizei ausdrückte – ohne Rücksicht auf Verluste“ entzogen. Kurz vor 14 Uhr war der zunächst unbekannte Tatverdächtige als Ladendieb in einem Baumarkt im Gewerbegebiet „Fehlender Feld“ in Erscheinung getreten.

Zwei Ladendetektive verfolgten den Mann, der jedoch zu Fuß über die vielbefahrene Bundesstraße 56 hinweg in Richtung des Stadtteils Birkesdorf flüchten konnte. Die hinzugerufene Polizei löste eine Fahndung aus, in die auch ein Polizeihubschrauber mit eingebunden war. Trotz der umfangreichen Bemühungen konnte der Täter nicht ausfindig gemacht werden.

Gut zwei Stunden später befanden sich Polizisten zu Anschlussermittlungen im Umfeld des Tatorts Baumarkt. Dabei fiel ihnen im Personen- und Fahrzeuggewimmel eine verdächtige Person auf, die jedoch auf einem der anliegenden Parkplätze eines Einkaufsmarktes verschwand. Bei der Kontrolle der Fahrzeuge entdeckten die Beamten einen Verdächtigen, der sich in einem geparkten Auto liegend versteckte.

Der Mann hatte sich eingeschlossen und öffnete auch auf hartnäckiges Klopfen und Rufen der Polizisten nicht. Als es den Beamten gelang eine der Tür zu öffnen, gab der Täter Gas. Mit eingelegtem Rückwärtsgang fuhr er einem Polizisten über den Fuß, eine auf der anderen Seite befindliche Polizistin wurde durch den Türflügel getroffen und brachial auf den Boden geschleudert. Gleichzeitig rammte der Fahrer den hinter ihm stehenden Streifenwagen, um sich die Flucht zu ermöglichen.

Dann raste er mit durchdrehenden Rädern auf das Gelände des in der Nähe liegenden Baumarktes und beschädigte ein weiteres geparktes Auto. Allerdings hatte er wohl die Ausfahrt verpasst, sodass er den Wagen stehen ließ, die Böschung hinabrannte und vorerst über die mehrspurige Bundesstraße entkam. Trotz erlittener Verletzungen leiteten die beiden Polizisten die Fahndungshinweise sofort weiter, sodass erneut eine größere Suche unter Wiedereinbeziehung des Polizeihubschraubers gestartet wurde.

Im Rahmen der eingeleiteten Fahndung und nach Hinweisen von aufmerksamen Zeugen konnte der Täter wenig später lokalisiert und in einem Birkesdorfer Wohnhaus festgenommen werden. Der 47-jährige Mann ist wegen zahlreicher Diebstahlsdelikte und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte bereits polizeilich in Erscheinung getreten. Gegen ihn liegt aktuell ein Haftbefehl zur Strafvollstreckung wegen Diebstahls vor.

Im Fahrzeug des Tatverdächtigen konnte das Diebesgut aus dem Baumarkt sichergestellt werden. Die durch den Täter verletzte Beamtin und der Beamte wurden in ein örtliches Krankenhaus gebracht. Beide konnten zwar nach ambulanten Behandlungen entlassen werden, sind derzeit jedoch nicht mehr dienstfähig. Die Schadenshöhe am nicht mehr einsatzbereiten Dienstfahrzeug und dem auf der Flucht touchierten Wagen eines Unbeteiligten wird vorläufig auf mehr als 11.000 Euro geschätzt. Der Beschuldigte wurde am heutigen Samstag zur Strafvollstreckung der Justiz überstellt. Derweil dauern die polizeilichen Ermittlungen gegen den 47-Jährigen weiter an.

(red/pol)