1. Lokales
  2. Düren

Gertrud Belt stellt im Seniorenheim „Marienkloster“ in Niederau aus

Ausstellung im Seniorenheim „Marienkloster“ : „Ich arbeite sehr gerne mit Strukturen“

Nach dem Arbeitsleben kommt die Kunst. So zumindest für Gertrud Belt, die ihre freie Zeit im Rentenalter vor allem nutzt, um zu malen und Kunstwerke zu gestalten. Ihre Leidenschaft begann im Jahr 2012, als sie die Malschule der Künstlerin Eveline Struck-Steinhoff besuchte. Seitdem hat Belt bereits verschiedene Ausstellungen in der Umgebung auf die Beine gestellt.

eDi ezgderteii sunslAtuelg ruetn edm etilT sIoemrnien„ps nud eckeiThnn der onreemnd dun kranstateb “Milaree im ihireSnnemoe neotiraesr“M„lk ni Nieaue,dr hat utrrGed Btel maeiemsgn itm der ianeerlziaibStro andeAr Rptruep grisret.aoni rüF edi eerowBnh esd eineSinsrhmoe tsi Ruepptr nthic nur las lbiraeSniztareio dzägi,nsut edonsrn tgrniesiroa ucah rsdviee llsngeAustuen und saenralV,tnegutn um asd “arslieM„rkoten cuah uz minee nrtelluukle rtO der nueggBnge zu hmenc.a

reD nodlgfee ggRundan ruhcd ide glteulusnAs tfbfonaree dei urwSnthcekep onv uetdGrr lestB ücsrmestlinekh cffen.Sah „hcI eibarte hres enegr mit tStne.urkru cuAh sda Relnak ähtlz zu mneien itnsebel ,hke“nTneci so duGtrre tlB.e Bime lRakne werden mit edm ggciaeinmlhen reezgkWu edro huac emine Saltep, hesecerdneiv bFnaer itm dre aeklR wths.rviec sDa agzne dwir in mehnrere hccihtSen farnueggaet dun ltibde eäsrpt ein ne,hsnsdcpetree eaasbttskr we.nrKtsku oEsnbe neervtdew dterurG elBt ni rhier eAirtb tfo Seaptustrku,tr ied sie tim nineL,i epurSn nud mFeorn cer.dithzhu cuhA das saintlnehpcE vno vsidrnee getdseenGnnä eiw tetBälr orde otRs höergne zu tlseB eisscmhelüktnr e.itrRperoe

ieD utnAuglsles sti ibs uzm .31 aiM gäcithl mi elton“rskerai„M ni Nauieder .ufrnnzevdio igaVrmttso ovn 10 bsi 21 hUr dnu higatscnatm nvo .0134 ibs 71 r,Uh hseetn die rneTü demej nrretiinssteee üreBgr onf.fe erD triEttni its rf.ie