Düren: Gemeinsamer Frühjahrsputz: Kinder werden zu kleinen Gärtnern

Düren: Gemeinsamer Frühjahrsputz: Kinder werden zu kleinen Gärtnern

Frühlingserwachen im Biff-Park im Südosten Dürens. Dort, wo Eltern und Großeltern ihre Kinder und Enkel beim Skaten und Rollerfahren im Auge behalten können, hatte am Wochenende die Arbeitsgemeinschaft (AG) BIFF-Park zum Frühjahrsputz und Bauen von sechs Hochbeeten eingeladen.

Unter der Leitung von Simone Schneider, Mobile Jugendarbeit Düren Südost, und dem Spielplatzpaten Wolfgang Schoeller zimmerten Ehrenamtler aus Paletten sechs Hochbeete in der Größe von 100 Zentimetern Höhe, 100 Zentimetern Breite und einer Tiefe von 80 Zentimetern. Alle Kisten wurden mit einem BigPack ausgekleidet und bunt angestrichen.

Pflanzerde wurde dann unter fachfraulicher Anleitung von Doris Breuer eingefüllt. Die Kinder und Jugendlichen können die Pflanzen auswählen, einpflanzen und auch weiterhin betreuen. Für das Material sorgen — und das schon viele Jahre — der Dürener Servicebetrieb (DSB) und ein ortsansässiger Gartenbaubetrieb.

„Der Schrecken steckt in den Hecken!“ Unter diesem Motto wurde auch in diesem Jahr der BIFF-Park für das Frühjahr hergerichtet. „Es liegt erfahrungsgemäß nicht viel Unrat herum“, vermutete Simone Schneider, „da der DSB den Park regelmäßig vom Müll befreit.“ Doch der Wind bläst immer wieder Abfall in die Hecken. Eingespannt in die Aktion waren Jung und Alt vom Miesheimer Weg bis zur Rotterdamer Straße.

Wie Simone Schneider verlauten ließ, erteilt die AG BIFF-Park gerne Auskunft über die Neugestaltung des Parks. Anträge zu Verbesserungen der Anlage und zu den neuen Nachbarn im Park sind willkommen.

(bel)
Mehr von Aachener Zeitung