Düren: Geheimnisvolle Welt: Tanz-Show „Shadowland”

Düren: Geheimnisvolle Welt: Tanz-Show „Shadowland”

Die Tanz-Show „Shadowland” (Land der Schatten) kehrt im Oktober zurück auf deutsche Bühnen. Glanz in den Augen und entrücktes Staunen - diese Emotionen will die US-amerikanische Tanzkompanie am 2. und 3. Oktober auch in der Arena Kreis Düren wecken.

Die Deutschlandtournee der Tanzkompanie war ausverkauft. Nun kehrt das Künstlerensemble zurück nach Europa. Und damit die Atmosphäre stimmt, präsentiert sich die Show in der verkleinerten Theatervariante in der Arena. „Shadowland” ist eine Mischung aus Tanzakrobatik und Schattentheater. Ein zauberhaftes, berührendes Erlebnis versprechen die Macher, eine in schönen Bildern erzählte Geschichte voll Poesie. Sie laden ein in eine märchenhafte Welt, in der die Fantasie zum Leben erwacht.

Hinter der beleuchteten Leinwand verschmelzen Menschenknäuel zu Gegenständen, Körper fügen sich zu Fantasiegebilden, zerfallen wieder, um sogleich in neuen Figuren aufzugehen. Da verwandeln sich die Schatten der Tänzer in fahrende Autos, Elefanten, aufgehende Blüten, Burgen oder Zentauren. Der Zuschauer vor der Leinwand erlebt die Illusion, Bilder voller Anmut, Witz, aber auch Dramatik, die ihn fortreißen in den nächtlichen Traum eines kleinen Mädchens, das sich tiefer und tiefer in das Land der Schatten begibt.

Merkwürdige Kreaturen begegnen ihr auf der Reise - gleichzeitig komisch, böse, angsteinflößend und verführerisch. Verrückte Köche versuchen sie in einer Suppe zu verkochen, Monster mit Klauen drohen sie zu zermalmen, eine riesige Hand verwandelt sie in einen Hund, ein Zentaur findet den Weg zum Herzen des Mädchens.

Mit der flüchtigen Logik eines Traums, der Anmut eines akrobatischen Tanzes, dem Humor des Cartoons und dem Herzen einer Liebesgeschichte feiert „Shadowland” die seltsame Kraft der Verwandlung bei Dunkelheit. Tickets für die Vorstellungen am 2. und 3. Oktober (20 Uhr) sind im DZ-Ticket-Shop (Markt 17) erhältlich. Sie kosten zwischen 47,50 und 67,50 Euro.

Mehr von Aachener Zeitung