Kreis Düren: Gegen den Landestrend: Arbeitslosigkeit im Kreis steigt

Kreis Düren: Gegen den Landestrend: Arbeitslosigkeit im Kreis steigt

Während die Zahl der Arbeitslosen bundes- und landesweit im Februar gesunken ist, kann der Kreis Düren mit dieser positiven Entwicklung nicht mithalten.

Grund ist ein deutlicher Anstieg im Bereich der von der Job-com betreuten Langzeitsarbeitlosen (+167). Insgesamt waren zum Monatsende 10.957 Menschen arbeitslos gemeldet. Das sind 124 mehr als im Vormonat, aber immer noch gut 600 weniger als im Februar 2010. Die Arbeitslosenquote liegt kreisweit bei nunmehr 8,3 Prozent.

Dass die Zahl der von der Arbeitsagentur selbst betreuten Arbeitslosen weiter gesunken ist, um 43 auf nunmehr 2889, wertet die Leiterin der Dürener Arbeitsagentur, Claudia Steinhardt, als Zeichen einer immer noch beständigen Konjunktur.

Mehr von Aachener Zeitung