Gefährliche Körperverletzung: Anrempeln endet im Krankenhaus

Düren: Vermeintliches Anrempeln endet im Krankenhaus

Ein vermeintliches Anrempeln im Stadtcenter endete am Dienstagabend für einen 30-Jährigen im Krankenhaus. Ein 21-Jähriger wurde vorläufig festgenommen. Ersten Erkenntnissen zufolge entbrannte nach einem Rempler eine handfeste Auseinandersetzung, in dessem Verlauf auch ein Messer ins Spiel kam.

Wie die Polizei berichtet, entbrannte der Streit gegen 19:45 Uhr im Dürener Stadtcenter. Dieser verlagerte sich im weiteren Verlauf in die Veldener Straße, wo sich die beiden Männer gegenseitig angriffen. Dabei zog der 21-Jährige ein Messer und verletzte den 30-jährigen Mann schwer. Er musste stationär im Krankenhaus behandelt werden.

Der 21-Jährige verletzte sich bei dem Gefecht leicht im Gesicht. Er wurde vorläufig festgenommen. Die Polizei rekonstruiert momentan den Hergang des Streits. Hierzu werden die Beteiligten und zahlreiche Zeugen vernommen.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung