1. Lokales
  2. Düren

Düren: Gebet, entspannen und politischer Diskurs bei der „Nacht der offenen Kirchen“

Kostenpflichtiger Inhalt: Düren : Gebet, entspannen und politischer Diskurs bei der „Nacht der offenen Kirchen“

Sakrale Orte einmal aus einer anderen Perspektive erleben — das ist seit 15 Jahren die Idee der „Nacht der offenen Kirchen“. Immer am ersten Freitag im September öffnen Dürener Gotteshäuser zu ungewohnt später Stunde von 20 Uhr bis Mitternacht ihre Türen. Sie sprechen mit einem außergewöhnlichen Programm auch Menschen an, die sonst nicht automatisch zu den Kirchgängern gezählt werden.

atFrige war es eiwred twsoe:i nI 41 ethorssGänetu nkntoe hceriK sraned rtbele de.wenr ndheärW im oetrsKl S.t tePre laJuin iewbesesilspei die eciahisurtchse nnuAgbet im dndruerVrgo asdn,t dwuer eid ecaevsinhgEl kiiscChrrhsuet muz tnTerkfpuf red J.dnuge An dre raB mnitex ehcurBse dse nJedfguresft urU“„drnndgoe iklraoeelofh Coitskal,c swhezcni edn nlthüeS nduewr cgütheelmi eSslse dun ecäsStikz rtlpieta,z es abg ksMiu dnu aT.nz

ieD hc„aNt dre eofnfne nr“heiKc tbel n,ovda adss es eine etubn gsMcnhui erd entAeobg bgt,i sishcieennlB sebeon wei Rcigkos,e rwbetsteäAhl nseobe wei anzg enue stäAezn dun .heesrVcu

nEei irrPeeme rwa ads Llhk“a„epktetics ma ruä,htnthMeutstogcese asd ineeds renalkas Otr am nRdae der antsentInd ndndeerueckbi in Seezn esetzt — vno nienn dnu ßenua ßmeger.hlcnaei gtkbrdsEerunnuia für llea nSnie atertwe ni tS. oeanJshn laetisngEv nrcGehiüz ufa ied ceBerh.su rtDo agtl e,s in miene Proarcsu hudcr eid ierKch otGt itm lanel nffü einnnS uz ran.sesef

htiiPsocl wdrue se am bndeA in red Aiknch.aenr Urtne dme Mtoto sD„a nSehötn edr drEe “erhnö etestz hics dei elntgltusFosuoa „udLtoaa si ndu das hnhRiciese reknrroev“huleBia mti ned olFneg des aubeTgas frü edi cehensnM udn ide r,Ntua rkzuum für ttsGeo höpcnSfug arunade.seni taspP aisrnsFzuk ath hisc in ineers zynkEalki aa„Ltduo “is rüf ienen gtAueiss aus end nsieosfl stfnoreBfenn agerucpsheso,n dei nbtionmKoai onv rdenBil dun ngenleroevse Psaaensg dre stnpäcelhip lnEazkyik tlbdeeni neei dialee lGeangrud üfr enein shre ngree ahtMnsuicsengsuau ni dre erKi.ch

glaE, na cnweehl tiaSnneto eid heBesucr in red „chtNa erd foenenf Knre“hci aonStit enh:cmta reaÜlbl bga es chau eZit udn Raum rüf den acuest,eukadnshanG dei neBn.gguge tSäp ni rde chaNt kamen uesc,rheB Bgttiieeel dnu idntkeweMri zu iemne mnusnökehice ssculbshA imt eAiaerfgpe chon ilnmea in red nAenrcihak mm.szaneu