Düren: Fußgängerin mit Einkaufstüten am Bahnübergang von Zug getötet

Düren: Fußgängerin mit Einkaufstüten am Bahnübergang von Zug getötet

Eine Fußgängerin ist am Freitagmorgen am Bahnübergang Rurstraße von einem Zug der Rurtalbahn erfasst und tödlich verletzt worden.

Nach Angaben der Polizei habe die 78-jährige Frau, die mit Einkaufstüten unterwegs war, den Bahnübergang an der Rurstraße gegen 10.25 Uhr aus Richtung Tivolistraße kommend zu Fuß überqueren wollen - obwohl die Schranke bereits geschlossen war. Dabei wurde sie von der Bahn aus Richtung Bahnhof kommend erfasst.

Eine Frau wurde bei dem Versuch, den Bahnübergang an der Rurstraße zu überqueren, erfasst und tödlich verletzt. Foto: Carsten Rose

Die Personen, die sich in dem Zug befanden, und der Lokführer wurden durch einen Seelsorger betreut. Im Führerhaus befanden sich auch drei Auszubildende. Für den Zeitraum der Ermittlungen war die Rurstraße in Höhe des Bahnübergangs gesperrt.

(red/cro)
Mehr von Aachener Zeitung