Düren: Fünf sehr gute Musiker und 20.000 Menschen am Badesee

Düren: Fünf sehr gute Musiker und 20.000 Menschen am Badesee

Man nehme fünf sehr gute Musiker, Sonne, Strand, einen See und 20.000 größtenteils gutgelaunte Menschen. So geschehen am Samstag am Dürener Badesee. Dort wurde der „Tag am See” ein voller Erfolg.

Mit Dennis Lisk, Miss Platnum, Thomas D, Clueso und Peter Fox hatte die Kulturinitiative im Kreis Düren ein Programm der Extraklasse auf die Beine gestellt.

Für den reibungslosen Ablauf sorgten insgesamt rund 200 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, DLRG, DRK und den Verkehrskadetten. Vorübergehende Probleme gab es in der Zone direkt vor der Bühne. Diese war hauptsächlich für Familien mit Kindern vorgesehen.

Einziges Manko: Innerhalb der Zone wurden zu Beginn lediglich alkoholische Getränke ausgeschenkt. Erst nachdem sich einige Besucher beschwert hatten, lenkten die Veranstalter ein und verkauften dort Wasser.

Das war auch dringend nötig, heizten die fünf Künstler dem Publikum doch ordentlich ein. Den Anfang machte Dennis Lisk. Bekannt als Denyo von den Absoluten Beginnern spielte er vor allem Hits seines neuen Albums „Suchen & Finden” und lieferte damit einen gelungenen Start in den Tag.

Miss Platnum war vor dem Konzert wohl den wenigsten Besuchern bekannt. Die junge gebürtige Rumänin lieferte am See jede Menge Argumente für neue Fans. Sie begeisterte mit ihrer markanten Stimme.

Thomas D hatte seine bekannten Hits wie „Wish” und „Komm zu mir” im Gepäck.

Mit einsetzender Dunkelheit warfen dann die letzten beiden Künstler des Abends nicht nur ihre markanten Stimmen an, sondern auch die riesigen Videoleinwände. Peter Fox, der am Nachmittag noch im See gebadet hatte, war ohne Zweifel der Star des Abends.

Mehr von Aachener Zeitung