Dueren: Frühlingspromenade in Merode: Flanieren, Einkaufen und Genießen

Dueren: Frühlingspromenade in Merode: Flanieren, Einkaufen und Genießen

Durch den Park flanieren, Musik hören und außergewöhnliche Dinge entdecken — bereits zum fünften Mal hat die Frühlingspromenade im Schlosspark von Merode am Freitag ihre Pforten geöffnet. Und was als echter Geheimtipp einmal angefangen hat, hat sich mittlerweile zu einer sehr erfolgreichen Veranstaltung in der gesamten Euregio entwickelt.

Schon am Eröffnungsfreitag der Promenade waren viele Besucher in die „Herrschaft“ gekommen. Und es gibt bei der fünften Frühlingspromenade wieder viel zu entdecken: unter anderem werden feine Bonbons und Gewürze, Antiquitäten, Gartenartikel, Mode, Kunst, Musik, besondere Seifen, Schmuck und Whiskey aus Belgien angeboten.

Und weil das Schloss Merode und der gesamte Ort in diesem Jahr ihr 840-jähriges Bestehen feiern, öffnet die Prinzenfamilie auch ihr privates Archiv. Eine Mittelaltergruppe bietet den Besuchern einen authentischen Einblick in mittelalterliches Leben geben. Außerdem können Kinder sich im Langbogenschießen versuchen.

Am Samstag, 7. Juni, und an Pfingstsonntag, 8. Juni, ist die Frühlingspromenade jeweils von 11 bis 20 Uhr geöffnet. Am Pfingstmontag, 9. Juni, sind Besucher von 11 bis 19 Uhr herzlich willkommen. Eine Dauerkarte für alle vier Tage kostet 15, eine Tageskarte zehn Euro. Jungen und Mädchen zwischen zehn und 16 Jahren sowie Menschen mit einer Behinderung zahlen drei Euro Eintritt. Für Kinder unter zehn Jahren ist der Eintritt frei.

Mehr von Aachener Zeitung