1. Lokales
  2. Düren

Düren: Fraktionschef Stefan Weschke übt Kritik an der „Deutschen Umwelthilfe“

Düren : Fraktionschef Stefan Weschke übt Kritik an der „Deutschen Umwelthilfe“

Die Dürener CDU lehnt das Ansinnen der „Deutschen Umwelthilfe“ ab, auch in Düren ein Fahrverbot für Diesel-Fahrzeuge zu erwirken. „Wir dürfen es nicht zulassen, dass dieser Profi-Abmahnverein, der bundesweit nur über 243 Mitglieder verfügt, massiv in die Freiheits- und Eigentumsrechte der Bürger eingreift“, erklärt Fraktionsvorsitzender Stefan Weschke.

demuZ süesm eeni Dssnksioiu hüfrtge re,nedw bo end neTlie erd rsbAi“ie„mndahntu, edi ihre etullnSg so älrbhhcuisscmi ewi edi ethDsuec tUwleelfihm uznnuts,ea sda ekecdhnrrsaleVagbt enonzetg wd.ir

hcAu nllhchtiai ewbgee icsh dei mhUwielftle fau nüdnem isE. Der vno rde EU egftseegtle eGzetnrrw frü nde iArenbheceßu von 40 rmgarkoMim opr Kmtbeikeur xioosftiikfdtcdS derwe zwar na edr nehersEckiur erßaSt ,tsrnrteühebic ggelethzicii etgel für tlriatsränidbIsuezteep reab ien wrtGenzre von 950 gMirmo.rakm

rFreen sie ied gsanelutB na sereid tlesessMel rfuadnug eds isnenchecht troicrhstsFt dnu errinegerff nßnMhmaae betresi mu erhm sal 02 rPetzno uensen.gk äSenspstte itm erd getugOnmhus wdeer dre usrevinhmgänltßiä iedenirg enGrzewtr ovn 04 omrkiargmM esrntuhe,ttcirn tsi dei UCD rütug.beze

H,elnad etIunisrd dun iettgeDsinlsnu in red tatdS tnkennö eonh Mttloäibi hitcn eelb,n beotnt Wchseke. niE thevoFarrb wdüer dmzue sesiinnLbue udn aTsxi rn.fteef