Düren: Flüchtiger Unfallfahrer stellt sich der Polizei

Düren: Flüchtiger Unfallfahrer stellt sich der Polizei

Einen Verkehrsunfall mit circa 11.000 Euro Schaden hat am Donnerstagvormittag ein 20-Jähriger aus Kreuzau verursacht. Nachdem er von der Unfallstelle weggelaufen war, meldete er sich gut zwei Stunden später bei der Polizei.

Wie die Polizeipressestelle berichtet, war er zwischen 9.10 Uhr und 9.30 Uhr er auf der L327 von Niederau in Richtung Stockheim unterwegs gewesen. Am dortigen Kreisverkehr habe er die Kontrolle über sein Auto verloren und sei in Höhe der Einmündung Am Burgauer Busch gegen eine Zaunanlage gestoßen. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, verließ der junge Mann zu Fuß die Unfallstelle.

Gegen 11.45 Uhr erschien der 20 Jahre alte Kreuzauer dann auf der dortigen Polizeiwache und gab an, den Unfall verursacht zu haben. Da bei ihm Anzeichen für Drogenkonsum vorlagen, führten die Beamten einen Vortest durch, der positiv verlief. Eine Blutprobenentnahme war die Folge. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt und ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet.

(red/pol)