Kreis-Düren-Junior-Tennis-Cup: Fix im Viertelfinale an der Kuhbrücke

Kreis-Düren-Junior-Tennis-Cup : Fix im Viertelfinale an der Kuhbrücke

Der Mittwoch stand beim Kreis-Düren-Junior-Tennis-Cup ganz im Zeichen der Achtelfinalbegegnungen und der deutsche Tennisnachwuchs ist noch vertreten. Drei Mädchen und vier Jungen kämpften um den Einzug ins Viertelfinale gegen starke internationale Konkurrenz.

Ein Sieg bei dem renommierten internationalen Nachwuchsturnier scheint ein gutes Omen für die weitere Tenniskarriere des deutschen Nachwuchses zu sein. So gewann vor nahezu 40 Jahren die kleine Steffi Graf das Turnier und startete von dort aus ihre Weltkarriere. Viele andere Tennisstars haben es ihr seither nachgemacht. Auch die vier Jungen Marc Majdandiz (Westfälischer Tennisverein), Bon Lou Karstens (Schleswig-Holstein), David Fix (Baden) und Flynn Tjark Baumert (Rheinland-Pfalz) träumen davon, in große Fußstapfen zu treten. Boris Becker steht ebenso auf der Siegerliste des Turnieres wie Alexander Zverev, der das Turnier 2011 gewann und sich aktuell amtierender ATP Weltmeister nennen kann.

Doch bis dahin liegt noch ein weiter Weg vor den Nachwuchstalenten, der für einige am Mittwoch auch endete. Caroline Raschdorf nahm es mit Kayla Cross aus Kanada auf und unterlag 2:6 und 2:6. Alexa Volkov bekam es mit Victoria Mboko ebenfalls mit einer Kanadierin zu tun. Auf Stella Jurin wartete die Marokkanerin Aya El Aouni. Die Deutsche hatte beim 0:6 und 0:6 keine Chance.

Flynn Tjark Baumert traf auf Patrick Jozwicki aus Österreich und war mit 2:6 und 2:6 unterlegen. David Fix lieferte sich einen harten Kampf mit dem Peruaner Josue Guzman, den er 6:7, 6:2 und 6:4 gewann. Bon Lou Karstens und Marc Majdandiz reisten nach Düren, um ihr bislang sehr erfolgreiches Jahr weiter fortsetzen zu können. Majdandiz ist beispielsweise amtierender Deutscher Meister U14. Außerdem qualifizierte er sich zusammen mit Bon Lou Karstens und Georg Israelan, der für den Kreis-Düren-Junior-Tennis-Cup kurzfristig absagen musste, für die U14-Team-Weltmeisterschaft in Prostejov, Tschechien, in der kommenden Woche.

Ein toller Erfolg für die Jungen und den Deutschen Tennis-Verband. Am Mittwoch nahm es Bon Lou Karstens aber zunächst mit dem Brasilianer Lucas Andrade Da Silva auf und behielt mit 7:5 und 6:3 die Oberhand. Marc Majdandiz trat gegen den Kanadier Stewart Aronson an und unterlag 3:6 und 6:7.

Auch am Nachmittag lohnt sich noch ein Besuch auf den Sportanlagen der drei Dürener Tennisvereine Rot-Weiß Düren, Post Ford Sportverein Düren und des Dürener TV. Nicht vor 17.30 Uhr wird beispielsweise das Match des Tages ausgetragen. „Viele Zuschauer waren in den vergangenen Tagen bereits auf der Anlage. Wir freuen uns sehr, dass der Kreis-Düren-Junior-Tennis-Cup Tennis-Fans aus der ganzen Region zu uns bringt“, erzählt der Schirmherr der Veranstaltung, Landrat Wolfgang Spelthahn (CDU). „Und wer noch nicht hier war, hat am Donnerstag beim Viertelfinale, beim Halbfinale am Freitag und selbstverständlich auch beim Finale am Samstag noch die Chance, die Tennisstars der Zukunft zu sehen“, fügt er an.

Noch bis Samstag, 3. August, wird täglich ab circa 9.30 Uhr (Finale am Samstag ab 10 Uhr) auf den Anlagen der drei Dürener Tennisvereine an der Kuhbrücke gespielt. Die Besucher erwarten spannende Spiele. Der Eintritt ist an allen Tagen frei.

www.kreis-dueren-junior-tennis-cup.de

Mehr von Aachener Zeitung