Düren: Film-Festival im „Haus für Alle“

Düren: Film-Festival im „Haus für Alle“

Nun bekommt auch Düren ein Film-Festival. Die „Eurofilmer“, ein seit 27 Jahren bestehender europäischer Autorenkreis für Film und Video, richtet am Samstag, 25. April, im „Haus für Alle“ im Nordpark an der Neuen Jülicher Straße das Eurofilmer Forum West aus.

23 Filme werden an den Start gehen von Regisseuren, die zwischen 45 und 80 Jahre alt sind. Die Streifen werden jeweils in ihrer kompletten Länge gezeigt. Die Zeiten liegen bei wenigen Minuten bis hin zu rund 30-minütigen Arbeiten.

In dem Forum, einem von vier dieser Art in ganz Europa, können sich die Regisseure für die Teilnahme am europäischen Festival qualifizieren, das vom 8. bis 10. Oktober in Ansbach stattfinden wird.

Bei dem Treffen in Düren haben Filmemacher aus dem Bereich des nichtkommerziellen Filmes die Möglichkeit, international zu vergleichen, Kontakte über die Landesgrenzen hinaus zu knüpfen und sich auszutauschen.

Reise- und Dokumentarstreifen

Das „Forum West“ wird von der aus Düren stammenden Filmemacherin Roswitha Katharina Wirtz und ihren Partnern Horst Krause und Wolfgang Enge ausgerichtet. Am 25. April werden von 9 bis 19 Uhr Filme verschiedener Genres wie Reise- und Dokumentar-Streifen so wie Werke zu weiteren Themen gezeigt. Die meisten Autoren, deren Arbeiten bewertet werden, sind beim Treffen anwesend. Am Ende der Veranstaltung steht die Verleihung der Siegerpreise und des Publikumspreises. Eine Jury sorgt für eine fachkompetente Beurteilung.

Der Eintritt ist frei. Wegen der begrenzten Platzzahl ist eine verbindliche Anmeldung bei Roswitha Katharina Wirtz per Telefon unter Telefon 0173/5693294 oder per Mail an rkwirtz2012@gmail.com erforderlich.

(sps)
Mehr von Aachener Zeitung