Düren: Ferienspiele: Kinder brauen sich Zaubertrank

Düren: Ferienspiele: Kinder brauen sich Zaubertrank

Dass das Wetter mitgespielt hätte, kann man nicht unbedingt behaupten. Dennoch hielt das gemeinsame Osterferienprogramm der Jugendheime Arnoldsweiler, Birkesdorf, Derichsweiler, Echtz, Hoven und Merken sowie der Mobilen Jugendarbeit Düren Nordwest für etwa 200 Teilnehmer jede Menge Spaß und Vergnügen bereit.

Für die Kinder im Alter zwischen sechs und 14 Jahren startete die abwechslungsreiche Woche mit einer Fahrt zur Eissporthalle nach Troisdorf.

Wissenschaftsmuseum besucht

Am nächsten Tag wurde das Wissenschaftsmuseum Continium in Kerkrade besucht. Dort erlebten die Kinder unter anderem eine spannende „Mädchen-gegen-Jungen-Rallye“. An unterschiedlichen Stationen wurde schnell klar, dass weder Jungen besser oder klüger als Mädchen sind noch umgekehrt. Im Anschluss folgte eine spektakuläre Wissenschaftsshow: Die Kinder bestaunten einen Feuertornado, lernten einiges über die Zentrifugalkraft, brauten Zaubertränke mittels Trockeneis, und wer Sir Isaac Newton war, wussten sie am Ende auch.

Im abschließenden Workshop hatten die kleinen Experimentierer dann noch Gelegenheit, ihre eigene Morseapparatur oder ein solarbetriebenes Miniaturwindrad zu bauen.

Am dritten Tag hätte es schließlich wirklich einmal brauchbares Wetter benötigt. Eigentlich sollte die Reise zum Abenteuerpark Klein Zwitserland in Tegelen gehen. Aber Dauerregen machte diesmal einen Strich durch die Rechnung. So ging die Fahrt dann kurzerhand in die Kinderstad Heerlen. Dieser Abstecher entschädigte für das schlechte Wetter. Hier konnten sich die Kinder auf den verschiedenen Attraktionen mal so richtig auspowern.

„Wie ein Buch entsteht“ war am letzten Tag des Programms die Überschrift eines informativen Kreativworkshops, der Bestandteil eines Ausflugs nach Monschau war. Besucht wurde das Druckereimuseum Weiss. Eislaufen, Wissenschaft, Spaß und Kultur — die Mischung konnte sich auch in diesen Osterferien sehen lassen. Die Jugendeinrichtungen im Dürener Nordwesten boten erneut ein ausgewogenes, abwechslungsreiches Ferienangebot.

Mehr von Aachener Zeitung