1. Lokales
  2. Düren

Feldbogenschütze aus Nideggen mit Europarekorden

Bogenschießen : Leon Schütz sichert sich den EM-Titel

Leon Schütz aus Nideggen vom BSC Erftstadt hat sich bei der Europameisterschaft in Doorwerth (Niederlande) den Titel im Feldbogenschießen gesichert und zudem zwei neue Europarekorde aufgestellt.

Der 16-Jährige startete in der Klasse „Compound Junior“ mit sieben weiteren Startern aus verschiedenen Nationen. Schon am ersten Tag ging Schütz in Führung und schoss im ersten Parcours gleich einen neuen Europarekord. Die Führung baute er den vier weiteren Tagen immer um weitere Ringe aus, so dass er am Schluss mit einem Vorsprung von 89 Ringen den ersten Platz belegte und somit den Titel Europameister und die Goldmedaille gewann. Am zweiten Tag schoss er den zweiten Europarekord und am fünften Tag brach er seinen eigenen Rekord vom zweiten Tag.

Schütz nutze das Five-Nation-Turnier in Fort van Lier (Belgien), um sich optimal auf die EM vorzuvereiten. Der 16-Jährige schoss dort an sieben Tagen hintereinander, was Disziplin, Konzentration und Kraft erfordert. Bei dem Turnier war er in einer Gruppe mit seinem Bruder Yannick, der im Kaders der Nationalmannschaft Feldbogen ist. Leon erzielte am zweiten Tag seine Höchstleistung mit 403 Ringen.

„Ich habe meinem Bruder Yannick viel zu verdanken, denn er steht mir immer mit Rat und Tat zur Seite  und spornt mich an“, sagt Leon Schütz. Ohne die Hilfe und Unterstützung der Familie wäre der Bogensport so nicht möglich, da viele Turniere auch im Ausland sind und über ein ganzes Wochenende gehen.

Weitere Informationen zum Verein sowie zu den Trainingsmöglichkeiten unter: www.bsc-erftstadt.de.