Nörvenich: FDP: Rückenwind durch EU-Wahl

Nörvenich: FDP: Rückenwind durch EU-Wahl

Der neugegründete FDP-Ortsverband geht mit dem Rückenwind der Europawahl (12,3 Prozent) in den 30. August.

Kindergärten und Tagesstätten müssen beitragsfrei sein, fordern die Liberalen. Eine an der Entwicklung des Kindes orientierte Schulpolitik und die Sicherung der Schulstandorte liegt ihnen am Herzen.

Und Handlungsbedarf sehen sie beim Kampf gegen Gewalt, Kriminalität und Belästigungen. Zum Schutz der Bürger fordern die Liberalen eine kontinuierliche Besetzung der Polizeidienststelle in Nörvenich.

Ein besonderes Anliegen ist es der FDP, deutliche Zeichen in der Gemeinde gegen Rechts zu setzen. Mit jungen Menschen will sie „ein innovatives Projekt” initiieren, das Mahnung und Erinnerung sein soll.

Die Förderung von Kultur, Kunst und Musik, die Unterstützung junger Künstler sowie die Stärkung von Handel und Gewerbe sind weitere Ziele.

Mehr von Aachener Zeitung