Hjorring/Düren: FC Niederau beste Turnier-Mannschaft in Dänemark

Hjorring/Düren: FC Niederau beste Turnier-Mannschaft in Dänemark

Bereits zum 5. Mal in Folge hat sich der FC 08 Düren-Niederau (FCN) im wohl bisher erfolgreichsten Turnier in der 31-jährigen Dana-Cup-Geschichte des Vereins den Titel „Bedste Club Dana-Cup“ gesichert und außerdem die Goldmedaille in der Altersklasse B 17 gewonnen.

Grundstein für den Titel „Bester Verein“ waren die acht Gruppensiege in allen Altersklassen. Auch das Erreichen der weiteren Spiele in der KO-Runde brachte weitere Punkte. Der dritte Platz der U 19, die sich im Halbfinale gegen Dynamic Sporting Solution aus Nigeria nicht durchsetzen konnte, und die Silbermedaillen der U 11 und U 12 stockten das Punktekonto weiter auf, so dass schon vor dem Finale der U 17 feststand: FC 08 Düren-Niederau „Bedste Club Dana Cup“.

Die von Ingo Müller, Markus Rausse, Regina und Jürgen Kraus trainierte U 17 setzte der Dana-Cup-Fahrt die Krone auf. Nach tollen Vorrunden- und KO-Spielen ohne jegliches Gegentor zog die Mannschaft hochverdient ins Finale des Turniers ein.

Die extra noch nach Abpfiff des Halbfinales 1000 Kilometer bis Hjorring nachgereisten Eltern waren nicht umsonst gekommen. Sie und alle anderen schon vorher anwesenden Eltern, Geschwister, Freunde und Teams des FCN sahen ein hochkarätiges Finalspiel mit hohem Tempo auf beiden Seiten. Dem Gegner Pieta Hotspurs aus Malta ließen die Niederauer kaum eine Chance.

Aufgrund einer soliden Abwehrleistung um Mannschaftskapitän David Can und einem, wie schon in den vorherigen Spielen überragenden Nico Braun, der nicht nur den Treffer von Ryusei Hae zum 1:0 mit einem tollen Pass vorbereitete, sondern auch noch die zwei weiteren Tore selbst im Kasten des Gegners versenkte, gewann die Mannschaft hochverdient das Finale.

Damit sicherte sich das Team den ganz großen Pokal, die Goldmedaillen und dem Verein den 5. Stern auf dem Trikot. Lediglich der Titel „Bester Spieler“ blieb Nico Braun verwehrt, der ging an einen Spieler des Gegners aus Malta.

Mit insgesamt sechs Pokalen und ganz vielen Medaillen begaben sich die ersten Mannschaften am Nachmittag auf den langen Heimweg vom hohen Norden Dänemarks nach Niederau.

Zurück in der Heimat beginnt in den nächsten Tagen im direkten Anschluss an den Dana-Cup die Vorbereitung auf die Meisterschaft für alle Teams. Wenn die Mannschaften es schaffen, den Schwung aus dem Turnier in Dänemark mit in die neue Saison zu nehmen, wird es wohl ein erfolgreiches Jahr für den Verein aus Niederau, der in der kommenden Spielzeit mit der U 19 und der U 17 in der Mittelrheinliga sowie der U 15, U 14 und U 13 in der Junioren-Bezirksliga antritt.

Mehr von Aachener Zeitung