Niederau: FC Düren-Niederau: Michael Servos sucht neue Herausforderung

Niederau: FC Düren-Niederau: Michael Servos sucht neue Herausforderung

Der Trainer informierte am Donnerstag die Mannschaft: „Ich höre am Saisonende auf!”, teilte er den Kickern mit. Nach neun Spielzeiten endet mit der letzten Partie der Saison 2010/2011 die Tätigkeit von Michael Servos als Coach des Fußball-Landesligisten FC Düren-Niederau.

Bevor der 36-Jährige aber zum letzten Mal von der Seitenlinie Richtung Kabine geht, will Michael Servos den Abstieg verhindert haben.

Noch dümpelt der FCN mit zwei Siegen, vier Unentschieden und sechs Niederlagen auf dem letzten Platz der Landesliga, ein Abrutschen in die Bezirksliga will der Coach vermeiden: „Mit aller Kraft wollen wir unsere Landesligatauglichkeit unter Beweis stellen”, verspricht Michael Servos Klub und Anhängern.

Die Entscheidung machte sich der Trainer nicht leicht: „Es war eine schwere Entscheidung, auch weil der Verein mit mir verlängern wollte”, sagt er. Und: „Ich bin sehr gerne beim FCN.” Aber: „Ich suche eine neue Herausforderung.”