Düren: Fast-Superstars und der falsche Robbie begeistern

Düren: Fast-Superstars und der falsche Robbie begeistern

Um 18 Uhr gewitterte es noch heftig über dem Dürener Badesee. Dicke Tropfen produzierten auf dem Gewässer ein tänzerisches Muster. Die Robbie Williams Coverband baute auf, machte den Soundcheck für die Dankeschön-Party der Stadt Düren, ein Dankeschön für die engagierte Hilfe bei den Vorbereitungen des Wettbewerbs „WDR 2 für eine Stadt”.

Um 19 Uhr sollte das Konzert beginnen, aber es hatte in die Anlage geregnet. Verzögerung um etwa eine halbe Stunde. „Test, Test, Test! Eins zwei, ein zwei! Sosososo!”

Das alles ergab noch kein Lied. Sechs Musiker und vier Bläser, vier Tänzerinnen und natürlich die Robbie-Kopie der Coverband selbst warteten auf den Einsatz.

Wie das große Vorbild

„Wenn der Soundcheck vorbei ist, regnet es nicht mehr”, prophezeite der Chef des Dürener Service Betriebs, Richard Müllejans. Und er hatte Recht. Kurz nach 19.30 Uhr hüpften Tänzerinnen auf die Bühne, denn der gecoverte Robbie umgibt sich wie das Original mit schönen Frauen. Dann trat Robbie auf. Die jungen Frauen hatten Haltung angenommen, bis der Sänger nach vorne trat und sang. Ab da gab es Bewegung pur.

Die Robbie Williams Coverband, nach Meinung der Experten die beste in Europa, zollte mit ihrer Musik dem englischen Megastar eindrucksvollen Tribut. Bei geschlossenen Augen hätte man den Sänger für den echten Robbie Williams halten können. Nur dass das Original wahrscheinlich nicht auf der kleinen Bühne am Dürener Badesee auftreten würde. Sänger, Band und die hübschen Tänzerinnen rissen das Publikum mit.

Die DSDS-Kandidaten

Kurz bevor die Sonne hinter dem Badesee verschwand, betrat Francisca Urio die Bühne, ganz in Schwarz, geheimnisvoll verführerisch. Die Besucher kannten sie und ihre Songs. Woher? Francisca Urio nahm Erfolg versprechend an der vierten Staffel von „Deutschland sucht den Superstar” (DSDS) teil.

Sie galt lange als Topfavoritin auf den Sieg, wurde aber schließlich doch nicht der Superstar. Für die Gäste auf der Party am Badesee jedoch war sie es an diesem Abend, denn sie brachte mit seinen Songs reichlich Glamour auf die Bühne.

Abgerundet wurde die Party am See durch den Auftritt von Mike Leon Grosch, der eine Staffel vor seiner Kollegin Francisca an DSDS teilgenommen hatte. Im Finale war er seinem Konkurrenten Tobias Regner unterlegen. Besonders Kinder und Jugendliche, die dicht gedrängt vor der Bühne standen, summten seine Lieder und kannten seine Biografie.